CES: Alcatel OneTouch Watch – Ersteindruck zur 100 Euro Smartwatch

(Bild: Gizmodo.de)

Alcatel OneTouch hat mit der "Watch" seine erste Smartwatch auf der CES 2015 vorgestellt. Dank technischer Abstriche wird die Uhr deutlich günstiger als die Konkurrenz auf den Markt kommen. Zudem ist sie kompatibel mit Android und iOS.

Alcatel OneTouch Watch im Ersteindruck

Bild 1 von 10

Alcatel OneTouch Watch

Mit Alcatel OneTouch wagt sich ein weiteres Unternehmen auf den wachsenden Markt der Wearables. Die Alcatel OneTouch Watch heißt die erste Smartwatch des Unternehmens.

Display

Die Smartwatch verfügt über ein 1,22 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 204 x 204 Pixeln. Mit einer Höhe von 10,6 Millimetern und 60 Gramm Gewicht stellt die Alcatel OneTouch Watch zwar kein zierliches Accessoire am Handgelenk dar, doch allein von der Größe des Displays her liegt das Wearable neben herkömmlichen Armbanduhren.

(Bild: Gizmodo.de)

Wie bei der Moto360 findet sich auch beim Display der OneTouch Watch ein schwarzer Balken auf der Unterseite. Das schaut ein bisschen billig aus, fällt aber in vielen Situationen nicht auf. Dafür hat Alcatel OneTouch an dieser Stelle extra einen „Zurück“-Button integriert.

Eigenes Betriebssystem

Über Android 4.0 verbindet die Watch sich mit Android (ab 4.3) und iOS ( ab iOS 7), was zu den echten Besonderheiten dieser günstigen Uhr zählt. Per App kann die Uhr dann eingerichtet werden und sämtliche Funktionen aktiviert werden – darunter Watch Faces und Notifications verschiedener Apps.

(Bild: Gizmodo.de)

Grundsätzlich verfügt die Smartwatch aber nicht über allzu viele Funktionen. Neben Musik-Steuerung, Schrittzähler und Herzfrequenzmesser finden sich noch Benachrichtigungen, Kalender und die Uhrzeit. Das war es aber auch schon. Hier kommt nämlich das eigens entwickelte Betriebssystem zum Einsatz. Dieses ermöglicht die Kompatibilität mit iOS und Android. Gleichzeitig befindet sich das OS der Uhr aber noch in der Beta-Phase und ist daher noch nicht vollständig.

Akku

Der Akku der Alcatel OneTouch Watch kommt gerade einmal auf 210 mAh. Das hört sich nach wenig an, soll aber kein Problem darstellen. So soll die Uhr dank dem eigenen OS und fehlender Funktionen wie Allways On trotzdem auf zwei bis drei Tage Laufzeit kommen.

Besonderheit beim Armband

Eine kleine Besonderheit findet sich noch im Armband der Uhr. Dieses kommt grundsätzlich in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt, jeweils aus Metall oder Plastik. Zusätzlich wurde aber der NFC-Chip und der USB-Stecker zum Laden in das Armband integriert. Das kann besonders positiv beim Reisen sein, wenn man nicht ständig Ladegeräte mit sich schleppen möchte. Nachteil ist nur, dass man auf spezielle Armbänder von Alcatel angewiesen ist.

(Bild: Gizmodo.de)

Preise und Verfügbarkeit

Die Alcatel OneTouch Watch soll schon Anfang März 2015 in vier verschiedenen Farben nach Deutschland kommen und dann rund 100 Euro kosten. Der Preis könnte aber noch fallen.

Tags :
  1. was denn nun? „…Über Android 4.0 verbindet die Watch sich mit Android (ab 4.3)“
    benötigt wird für das handy also android 4.3? ( bluetooth… )
    oder genügt 4.xx?????????? weil, wenn tatsächlich die vorrussetzung 4.3 ist, könnte sich
    kein derzeit erhältliches handy von alcatel damit verbinden….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising