100 Millionen in vier Monaten – WhatsApp wächst weiter

WhatsApp

Wie Jan Koum, der WhatsApp-Chef, auf Facebook verlauten ließ, verzeichnet WhatsApp aktuell 700 Millionen aktive Anwender im Monat. Das entspräche einem Zuwachs von 100 Millionen Nutzern binnen der letzten vier Monate. Im Durchschnitt, so heißt es, verarbeitet der Dienst 30 Milliarden Nachrichten pro Tag.

Die heftige Kritik vor einem Jahr hat dem Instant-Messenger langfristig also ganz und gar nicht geschadet. Damals, im Februar 2014, wurde WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen und wegen seines mangelnden Schutzes der Privatsphäre immer wieder in Beschuss genommen. Kurzzeitig verlor WhatsApp sogar an Mitgliederzahlen, ehe im April bereits ein Tagesrekord von 64 Milliarden verarbeiteten Mitteilungen vermeldet wurde.

Sichere, dafür kostenpflichtige und unbekannte Alternativen wie die schweizer App Threema konnten zwar von den Negativ-Schlagzeilen profitieren, den westlichen Messenger-Riesen WhatsApp zu Grabe zu tragen, vermochten aber selbst sie nicht. Auch wenn sich die Kritik hartnäckig hielt.

Zuletzt hatten Informatiker der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sich in einer Studie mit dem unzureichenden Datenschutz von WhatsApp auseinandergesetzt. “Ich weiß genau, dass du während der Arbeit chattest!”, bringen sie eine Schwachstelle auf den Punkt. Als grundlegendes Problem machte die Forschergruppe die enge Verknüpfung von Telefonnummer und Nutzeridentität bei Smartphone-Messengern aus. Das sollte es mühelos erlauben, mit anderen Teilnehmern augenblicklich in Verbindung zu treten, ohne eine umständliche Einrichtung oder das formelle Einholen einer Zustimmung. Diese Bequemlichkeit setzt jedoch das Hochladen der vollständigen Adressbücher der Nutzer voraus, um bestimmen zu können, welche Kontakte über den jeweiligen Messenger-Dienst erreichbar sind.

Diese Problematik sowie die WhatsApp-Übernahme von Facbook haben vor allem einige deutsche Nutzer zur Abwanderung veranlasst. Threema, die auf Verschlüsselung und dem Schutz der Privatsphähre optimierte App, hat allein nach Bekanntwerden der WhatsApp-Übernahme durch Facebook seine Nutzerzahl innerhalb von 24 Stunden auf 400.000 verdoppelt. Wenige Wochen später betrug sie 2,8 Millionen. Laut Apple-Bestenliste ist der Krypto-Messenger Threema das meistverkaufte iOS-Programm 2014.

Alle Facts zur WhatsApp-Adoptivmutter

Facebook All Stats

Bild 1 von 66

Facebook
Am 04. Februar 2004 gründete Mark Zuckerberg, zusammen mit Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin das soziale Netzwerk, das anfangs auf diverse Universitäten in den USA beschränkt war. Was in Harvard klein begann erreichte nach nur einem Jahr bereits eine Million Mitglieder aus 800 Universitäten. Bild: Shutterstock
Tags :Via:Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising