CES: Sony FDR-X1000V 4K-Action Cam startet Angriff auf GoPro

Sony FDR-X1000V Action Cam CES 2015 (Foto: Gizmodo)

4K-Auflösung und Full-HD-Zeitlupe mit bis zu 120 Bildern die Sekunde. Das klingt nach einem Angriffsversuch seitens Sony auf Action Cam-Veteran GoPro. Auch ohne zusätzliches Gehäuse ist die FDR-X1000V mit 170 Grad-Winkel wie die älteren Modelle spritzwassergeschützt. Wir haben uns auf der CES einen ersten Eindruck verschafft.

Neue Sony Action Cams zur CES

Bild 1 von 12

Neue Sony Action Cams zur CES

Sony hat auf der CES die Action Cam FDR-X1000V vorgestellt. Die Kamera zeichnet mit einer 4K-Auflösung auf und soll auch einen Full-HD-Zeitlupenmodus mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde mitbringen. Dank Spritzwasserschutz ohne zusätzliches Gehäuse kann die Kamera auch bei leichtem Regen oder Staub genutzt werden. Für Tauchbegeisterte erweitert ein Case das Einsatzgebiet der FDR-X1000V um zehn Meter Wassertiefe.

Ebenfalls vorgestellt wurde die HDR-AS200V, die sich grob an der FDR-X1000 orientiert, aber durch einige Modi von dieser unterscheidet. Gemein ist beiden dagegen ein Zeiss-Tessar-Objektiv (F2,8) und ein 8,8 MP-Bildwandler (1/2,3 Zoll). Beide Kameras verfügen ohne Bildstabilisator über einen breiten Bildwinkel von 170 Grad. Mit Stabilisator verringert sich dieser auf 120 Grad. Die Leistung eben dieses Bildstabilisators wurde Sonys Angaben zufolge um den Faktor 3 gesteigert.

Dabei zeichnet die neue FDR-X1000V MP4- oder XAVC-S-Videos mit maximal 100 MBit/s in 4K/UHD (3.840 x 2.160) und 24, 25 oder 30 Bildern in der Sekunde, beziehungsweise 120 Bilder/s in Full HD (1.920 x 2.080) oder bis zu 240 Bildern die Sekunde in HD (1.280 x 720) für hochauflösende Zeitlupen auf.

Im Übrigen lassen sich beide Modelle mit der Fernbedienung RM-LV2 für rund 100 Euro steuern. Die FDR-X1000V wiegt bei einer Größe von 24,4 x 51,7 x 88,9 Millimetern nur 68 Gramm. Die HDR-AS200V dagegen misst 24,2 x 46,5 x 81,5 Millimeter. Als Akkulaufzeit gibt Sony je nach Auflösung 50 (4K) beziehungsweise 115 Minuten (Full HD) an. Die 4K-Action Cam setzen die Japaner preislich bei 449 Euro an. Die HDR-AS 200V kommt mit 299 etwas günstiger, wobei für beide Modelle diverse Zubehör-Sets geplant sind.

Tags :Quellen:Mehr Infos zur Sony FDR-X1000V

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising