CES: Typo2 verpasst dem iPhone 6 eine physische Tastatur

Typo2 iPhone 6 Case mit Tastatur, CES 2015 (Foto: Gizmodo)

Ist es ein BlackBerry-Smartphone? Ist es ein iPhone 6? Nun, beides ist nicht völlig falsch. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas haben wir uns die ganz spezielle Hülle für das iPhone 6, Typo2 genannt, angesehen und sind von der Möglichkeit, das Apple-Telefon mit einer physischen Tastatur auszustatten recht angetan.

Typo2

Bild 1 von 7

Typo2

Es gibt Individuen, und da schließe ich mich selbst nicht aus, die Smartphones mit physischer QWERTZ-Tastatur für gar keine schlechte Idee halten. Typo2 ist ein Case für das iPhone 6, welches das Smartphone mit eben einer solchen Tastatur ausstattet. Den Vorgänger Typo für das iPhone 5 und 5S dürften nur wenige Leute kennen, da eine Klage seitens BlackBerry den Hersteller zwang, das Produkt vom Markt zu nehmen und die Hülle samt Tastatur neu zu gestalten. Gesagt, getan. Und so konnten wir uns von Typo2 auf der CES selbst einen Eindruck verschaffen.

Wer sich nach wie vor nicht an Touchscreen-Tastaturen gewöhnen möchte oder kann, dürfte also das Produkt seiner Wahl gefunden haben. Typo2 verfügt über Hintergrundbeleuchtung und wird in zwei Teilen über das iPhone geschoben. Die Hülle ist mit einem 180 mAh-Akku ausgestattet, welcher wiederum via microUSB-Port geladen wird. Bei „normaler“ Nutzung reicht der Akku des Zubehörs dann immerhin Herstellerangaben zufolge für sieben Tage.

Einen Nachteil hat das Ganze dann doch: Fans der Touch ID müssen sich entscheiden, welche Funktion sie lieber nutzen, denn der Button wird von Typo2 vollkommen verdeckt. Typo2 ist derzeit mit 99 Dollar angesetzt und auch eine Veröffentlichung hierzulande ist in Verhandlung. Versionen für andere Smartphones wurden uns gegenüber ebenfalls angedeutet.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising