PonoPlayer: Neil Youngs Music Player ist verfügbar

(Bild: Pono Music)

Ein Dreivierteljahr nach der Kickstarterkampagne ist der PonoPlayer nun vorbestellbar. Der 399 Dollar teure Audioplayer will anspruchsvolle Hörer zum digitalen Musikgenuss bekehren.

Das Hauptmerkmal des PonoPlayers ist die Wiedergabe von Lossless Audio Dateien im FLAC Format. Mit einer Auflösung von bis zu 192kHz/24 bit und hochwertigen Bauteilen möchten sich die Entwickler eigenen Angaben zufolge vom Qualitätsverlust der digitalisierten Musik abgrenzen. Der 64 GB Speicher wird noch mit einer mitgelieferten 64 GB-Karte im microSD-Slot erweitert, insgesamt sind also 128 GB Speicher vorhanden.

Das Gerät besitzt zwei Audioausgänge, so dass der Output des linken und rechten Kanals gesondert transportiert werden kann. Diese Konfiguration eignet sich natürlich auch zum gemeinsamen Musikhören unterwegs mit zwei Kopfhörern.

Die Musik findet ihren Weg per Desktop App auf den PonoPlayer. Über die Pono Music World App (Windows & MacOS) können bekannte Alben von Künstlern wie Neil Young, Bob Dylan oder Pink Floyd in Lossless-Qualität erworben werden. Die gehobene Qualität ist dabei deutlich teurer – das Album „After the Gold Rush“ von Neil Young kostet dort beispielsweise $21,79 im Gegensatz zu €5,99 für die Remastered Version im iTunes Store.

Die hochauflösenden Aufnahmen werden im FLAC-Format wiedergegeben. Mit den Formaten ALAC, WAV, MP3, AIFF und AAC kann der Pono auch ganz „normale“ Formate bedienen.

Der Hype um das Gerät ist vor allem dem Einsatz von Rockerlegende Neal Young zuzuschreiben. Denn an sich ist die Idee eines High-Res-Players nicht neu. So unterstützen zum Beispiel auch der FiiO Player, der Sony Walkman NW-ZX2 oder das Galaxy Note 3 eine Auflösung von bis zu 192kHz/24 bit. Youngs Popularität, in Verbindung mit dem Versprechen auf hochwertige Verarbeitung des Players, scheint aber bei der Zielgruppe sehr gut anzukommen. Vor allem das Argument, nun könne man auch unterwegs seine Musik in einer Schallplatten vergleichbaren Qualität genießen, überzeugte viele Backer der erfolgreichen Kickstarterkampagne.

Der PonoPlayer kann bereits vorbestellt werden und wird im Februar 2015 ausgeliefert. Die Kosten für den Lossless Audio Player liegen bei 399 US-Dollar.

(Bilder: Pono, Kickstarter)

Tags :Quellen:Pono Music
  1. „[…]nun könne man auch unterwegs seine Musik in einer Schallplatten vergleichbaren Qualität genießen[..]“

    Hat sich die CD nicht – unter anderem – aufgrund ihrer unverfälschten und besseren Klangqualität gegenüber der Schallplatte durchgesetzt und etabliert?

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising