Fliegendes Auto Sky Commuter von 1990 steht zum Verkauf

Sky Commuter, Fliegendes Auto (Bild: Gizmodo)

Ihr habt euch schon immer mal ein fliegendes Auto gewünscht? Euch macht es nichts aus, dass das Fahrzeug im Grunde niemals den Boden verlassen hat und wird? Dann könnte der Sky Commuter aus dem Jahre 1990 etwas für euch sein. Der Prototyp steht derzeit in der Barret-Jackson-Aktion in Arizona zur Auktion und sucht einen Sammler, der es zumindest in seiner Fantasie abheben lässt.

Der Sky Commuter wurde im Jahr 1990 von einem Unternehmen aus Washington mit dem Namen Sky Innovations hergestellt, das von ehemaligen Boeing-Angestellten gegründet wurde. Viele Versprechungen machte die Firma in den 80ern, doch sie stellte sich besser dabei an, finanzielle Mittel zu verschlingen als Autos zum Fliegen zu bewegen. Sky Innovations stecke über 6 Millionen Dollar in den Versuch, ein senkrecht startendes und landendes Auto (VTOL für vertical take-off and landing) in die Tat umzusetzen. Von der Associated Press kursierten Geschichten, der Sky Commuter würde eines Tages mit 85 Meilen in der Stunde 225 Meilen weit fliegen können. Das Unternehmen selbst behauptete sogar, erfolgreiche Testflüge unternommen zu haben, von denen seltsamerweise niemals irgendwelche visuellen Beweise auftauchten.

Sky Commuter, Fliegendes Auto (Bild: Gizmodo)

„Wir möchten nicht, dass ein Haufen Idioten diese Dinger wie in den allerersten Anfängen der Flugzeuge zu Bruch fliegen“, begründete Firmenchef Fred Barker gegenüber der Seattle Times 1989. „Das Fahrzeug soll narrensicher sein.“

Drei Prototypen des fliegenden Autos wurden produziert, bevor das Unternehmen dicht machte, wobei es 60 äußerst verärgerte Investoren zurück ließ. Das nun in der Auktion zum Verkauf stehende Fahrzeug ist vermutlich das einzige seiner Art, das heute noch exisitiert. Bereits 2008 kam es auf eBay unter den Hammer und war dem Höchstbietenden dort etwa 130.000 Dollar wert.

Tags :Quellen:Barrett-Jackson-AuctionsVia:Gizmodo.com
  1. Was ein spektakuläres Auto. Sollte man es beim Verkauf auch einfach haben, da nicht allzu viele Angebote aus der Richtung kommen ;). Allerdings ist es ja noch kleiner als ein VW Polo und damit sicherlich nicht für den Alltag zu gebrauchen. Zusätzlich zum Preis also ein weiteres Hindernis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising