Ansage an Tesla: Elektroauto Chevrolet Bolt kommt für 30.000 Dollar

chevrolet (Bild:Gizmodo)

Es scheint, als hätte General Motors ein paar elektrisierende Überraschungen für die kommende Detroit Auto Show in der Hinterhand. Neben dem neuen Hybriden Chevrolet Volt für 2016 ist ein reines Elektroauto in Planung, das eine deutliche Ansage an Tesla Motors ist: Der Chevrolet Bolt soll nur 30.000 Dollar kosten und eine Reichweite von über 300 Kilometern haben.

Einige Details des Konzeptes des Chevrolet Bolt sind vergangene Nacht an die Öffentlichkeit gelangt. Das Auto soll sein Debüt eigentlich erst am Montag feiern. Laut The Wall Street Journal hat der Bolt eine Reichweite von etwa 320 Kilometern (200 Meilen), soll in allen 50 US-Staaten verkauft werden und gerade einmal um die 30.000 Dollar kosten, wenn er 2017 auf den Markt kommt. Aus dem Bericht:

Die Konzeptversion des Elektroautos wird mehr wie ein sogenanntes Crossover-Fahrzeug gestaltet sein, da die Bevölkerung dieses Design bereits gewohnt ist. Der Bolt ist in der Lage viermal weiter zu fahren als der Chevrolet Volt plug-in-Hybrid mit einer einzigen Aufladung.

Jalopnik zufolge ist GM nicht besonders erfreut darüber, dass der Tesla Model S die Welt der Elektrofahrzeuge beherrscht. Den selben Versuch startete man mit dem Volt, und obwohl die Verkaufszahlen respektabel sind, überzeugen das Design und nicht zuletzt der hohe Preis kaum Käufer zu dem Hybriden. Der völlig elektrische Bolt dagegen will sich in Konkurrenz zur Tesla stellen, insbesondere den Model 3, welcher vermutlich um die 35.000 Dollar kosten wird.

Abgesehen vom Konkurrenzkampf mit einem potenten Newcomer, repräsentiert der Bolt ein ungewohnt hohes Risiko für das häufig konservative ausgelegte General Motors, so The Wallstreet Journal. Die Nachfrage nach Elektroautos war in letzter Zeit nicht zuletzt aufgrund der niedrigen Spritpreise gering, zudem hätte das Unternehmen mit Reglements in Europa und Asien zu kämpfen.

Chevrolet verkauft derzeit ebenfalls den Spark EV, welcher aber nur 82 Meilen (etwa 130 Kilometer) weit kommt. Wenn GM beim Bolt also alles richtig machen sollte, könnte das Fahrzeug ein interessanter Anwärter unter den Elektroautos werden. Mehr Informationen zum Bolt folgen auf der Detroit Auto Show.

Tags :Quellen:The Wall Street JournalVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising