Samsung fertigt Apples Smartwatch-Prozessor

(Bild: Gizmodo.com)

Die Digitimes schreibt, dass Samsung den Prozessor für die Apple Watch herstellt - und zwar im 28-Nanometer-Prozess und nicht mit 20 Nanometern. Das ist recht verwunderlich, denn Apples Prozessor A8 wird von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) bereits in diesem Verfahren gefertigt.

Samsung soll monatlich ungefähr 3.000 bis 4.000 Wafer mit Prozessorbestandteilen fertigen. Wieviele Uhren sich damit bauen lassen, ist leider nicht nachvollziehbar, weil nicht bekannt ist, wieviele Chips aus einem Wafer gewonnen werden können.

Apple Watch - Alle Versionen, alle Armbänder, alle Ziffernblätter

Bild 1 von 56

Armbänder im Detail
Für jede der drei Kollektionen hat Apple eine Reihe an passenden Armbändern aus unterschiedlichen Materialien entworfen, die auch über verschiedene Schließmechanismen verfügen. Die einen werden beispielsweise mittels eines Edelstahlstifts, andere mit einem Doppelfalt- oder Magnetverschluss geschlossen.

Samsung habe somit zumindest für die erste Generation der Apple Watch den Vorzug vor Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) erhalten, schreibt Digitimes.

Bei einer zweiten Generation könne sich das ändern. Für diese wird eine Prozessorfertigung mit unter 20 Nanometern Strukturbreite im FinFET-Verfahren erwartet.

Digitimes zufolge rechnen Analysten mit nur etwa 10 Millionen verkauften Apple-Watch-Exemplaren im ersten Quartal. Andere Spekulationen hatten das Drei- bis Vierfache angesetzt. Allerdings ist Digitimes nicht immer für die Richtigkeit seiner Berichte bekannt.

Der Samsung-Prozessor werde Teil eines von Apple als S1 bezeichneten System-in-Package (SiP) sein, das auch DRAM, NAND-Flash und ergänzende Chips enthalte, heißt es weiter. Das SiP-Modul setze Advanced Semiconductor Engineering (ASE) aus den Einzelbauteilen zusammen.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:ZDNet.deVia:Digitimes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising