Sengled Pulse: LED-Birne mit JBL Speaker im Kurztest

(Bild: Gizmodo.de)

Sie kann leuchten und gleichzeitig Musik spielen - die Sengled Pulse gehört zu den Leuchtmitteln mit Mehrwert. Wir haben uns das interessante Konzept der Pulse genauer angesehen.

Sengled Pulse im Kurztest

Bild 1 von 7

Sengled Pulse

Sengled gehört in China zu den führenden Leuchtmittel-Herstellern. Mit der Sengled Pulse hat das chinesische Unternehmen nun aber auch ein Consumer-Produkt auf den Markt gebracht.

Nutzer steuern die Pulse wahlweise mit Smartphone oder Tablet per App. Gekoppelt wird dabei die Master-Glühbirne per Bluetooth 4.0 mit dem mobilen Endgerät. Über ein internes WLAN-Netz verbinden sich dann die Satelliten-Birnen mit dem Master. Hier können bis zu acht Devices synchron Musik spielen.

Die Idee kannten wir bereits vom französischen Hersteller Awox. Im Testbericht schnitt die StriimLight von Awox durchwegs gut ab, allerdings fiel die LED-Birne etwas groß aus. Das ist nun auch bei der Sengled Pulse der Fall, wobei man für vernünftige Lautsprecher natürlich auch immer einen relativ großen Resonanzkörper benötigt.

Sound

Damit auch bei der Sengled Pulse der Sound angenehm klingt, hat der chinesische Hersteller sich JBL für seine Speaker an Bord geholt. Und das hört man auch. Die Höhen und Mitten der abgespielten Musik über die Pulse wirken sehr klar und angenehm. Sowohl tiefe, kraftvolle Stimmen als auch hohe Töne klingen nie übersteuert oder undeutlich wiedergegeben.

(Bild: Gizmodo.de)

Natürlich muss man bei den Bässen wiederum einige Abstriche machen. Die einzelnen LED-Leuchtmittel kommen zwar auf jeweils 8 Watt pro Lautsprecher, können bei basslastiger Musik aber nicht bei jeder Lautstärke mithalten. Im Idealfall nutzt man die Sengled Pulse also für Pop, klassische Musik und Co. Hier zeigen die Birnen auch ihr volles Potential und hüllen den Raum in eine angenehme Atmosphäre.

Licht und Energieverbrauch

Im Gegensatz zur Birne von Awox kann die Sengled Pulse nur in (warm-)weiß und nicht verschiedenen Farben leuchten. Hier kann der Nutzer lediglich die Helligkeit der LED dimmen. Die Helligkeit reicht aber aus um kleine Räume vollständig auszuleuchten (600 Lumen bei einem Abstrahlwinkel von 105 Grad).

Nicht ganz außer Acht zu lassen ist auch der Energieverbrauch. Denn trotz 8 Watt Speaker schafft es die Sengled Pulse gerade einmal auf 15 Watt pro Birne. Zudem kann die Pulse in den drei Standard-Lampenfassungen E26, E27 und B22 erworben werden. Mein persönlicher Kritikpunkt: Wer hat heute noch viele Lampen mit Glühbirnen-Fassungen? Ich zumindest nicht.

Die App

Die Applikation zur Sengled Pulse wurde klar strukturiert und ist einfach zu bedienen. Hier können Lautstärke und Helligkeit eingestellt werden. Zudem findet sich hier auch ein Mini-Equalizer und die Möglichkeit die Musik direkt über die App abzuspielen.

Leider funktioniert die App jedoch nicht immer einwandfrei. Ab und an muss man das Programm beim Login vollständig schließen, denn sonst heißt es “Retry, we couldn’t find Pulse”. Das ist ärgerlich und hier wäre ein Update der App wünschenswert.

(Bild: Gizmodo.de)

Einmal im System eingeloggt kann jedoch jede Musik über die Pulse gestreamt werden. Egal also ob ihr eure Playlist hören wollt, Webradio, YouTube oder etwa Videos und Sprachnachrichten von WhatsApp und Co, die Pulse gibt alles ohne Verzögerung wieder.

Mein persönlicher Tipp: Die Lautstärke der einzelnen Birnen kann nicht per App reguliert werden. Synchronisiert ihr jedoch die Pulse mit eurem PC oder Mac kann das über den Standard-Lautstärkeregler vorgenommen werden.

Fazit

Wer nach genau so einem extravagantem Gadget sucht, ist bei der Sengled Pulse goldrichtig. Mir gefallen die Leuchtmittel der Chinesen wesentlich besser als das Modell von Awox, sowohl in punkto Design, Klangqualität und Helligkeit.

Lediglich die App müsste noch aktualisiert werden. Und auch ein paar mehr Farben der LEDs wären wünschenswert – bei LED wirklich kein Hexenwerk.

gizrank-big-401

Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Sternen im Gizrank. Die Sengled Pulse wirkt rundum solide, sehr gut gefertigt und ist ein absoluter Hingucker. Auch die Synchronisation über Bluetooth und WLAN empfinde ich als perfekte Entscheidung von Sengled. Wer sich für die Pulse interessiert sollte mal beim Hersteller vorbeisehen. Hier gibt es das Licht-Musik-Duo für 180 Euro (UVP).

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising