Allianz wird auch selbstfahrende Autos versichern

(Bild: Volvo)

Der technische Wandel im Automobilbau ist geradezu atemberaubend. Zur CES 2015 ließ Audi beispielsweise ein Auto 900 km größtenteils autonom auf dem öffentlichen Straßennetz fahren. Wäre das auch bei uns möglich?

Der Vorstandsvorsitzende der Allianz Versicherungs-AG, Alexander Vollert, glaubt nicht an das vollkommen selbstständig fahrende Auto der Zukunft. Es sei fraglich, „ob man sein Auto überhaupt autonom fahren lassen darf“, sagte Vollert im Interview des Nachrichtenmagazins Focus. Das hänge davon ab. wie sich die rechtlichen Vorgaben änderten.

Bisher sei das im Wiener Übereinkommen von 1968 geregelt gewesen: „Jeder Führer muss dauernd sein Fahrzeug beherrschen.“

Im letzten Jahr habe ein Ausschuss der Vereinten Nationen die Konvention ergänzt. „Danach sind Systeme, mit denen ein Pkw autonom fährt, zulässig, wenn sie jederzeit vom Fahrer gestoppt werden können. Daraus folgt, dass auch künftig ein automatisiertes Fahrzeug nur mit einem gültigen Führerschein gefahren werden darf“, sagte Vollert.

Natürlich werde die Allianz auch für selbstfahrende Autos einen passenden Versicherungsschutz anbieten. „Für uns wird sich dabei allerdings die Risikoeinschätzung ändern. Das Risiko verlagert sich vom menschlichen Fehler seitens des Fahrers oder Verkehrsteilnehmers zum Entwickler“, so Vollert zu Focus.

Generell ausgeschlossen ist also gar nichts – und der Fahrer wird bei einem autonomem Betrieb natürlich nicht die Haftung übernehmen können – er bedient das Auto ja nun einmal nicht.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising