LG: Zwei Fabrikarbeiter sterben bei Stickstoff-Unfall

(Foto: Shutterstock)

Immer wieder erreichen uns Nachrichten über die schrecklichen Produktionsbedingungen bei Smartphone-Herstellern in China. Jetz hat es bei LG einen schweren Unfall gegeben - allerdings in Südkorea.

Wie The Korea Herald berichtet, sind zwei Mitarbeiter einer Display-Fabrik von LG im südkoreanischen Paju gestorben und vier weitere verletzt worden, als aus einem Leck Stickstoff ausgetreten war. Der Vorfall ereignete sich, als die Arbeiter Reparaturarbeiten im neunten Stock der Fabrik nördlich von Seoul durchgeführt hatten. Einer der Mitarbeiter erstickte noch vor Ort, ein weiterer verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Von den verletzten Mitarbeitern soll einer schwer verletzt sein, die drei anderen hingegen glücklicherweise nur leichte Verletzungen haben.

LG hat angekündigt, “den Unfall zu überprüfen und solche Vorfälle verhindern” zu wollen.

Foto: Ken Wolter / Shutterstock.com (Symbolfoto)

Geek-Test: Bist du ein Android-Kenner? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:Korea HeraldVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising