Flugsicherheit erlaubt Journalisten die Drohnennutzung

(Bild: Gizmodo.com)

Monatelang untersuchte die US-Flugsicherheitsbehörde FAA, wie und ob Drohnen als Reportagewerkzeug eingesetzt werden dürfen. Nun hat CNN einen Deal mit der FAA gemacht, die das Aufsteigen der kleinen Kameraplattformen im Dienste des Journalismus erlaubt.

CNNs Vorstoß könnte die die anderen Drohnenjournalisten und kommerzielle Betreiber in den USA weitreichende Folgen haben – sie betreiben die kleinen Kameraplattformen bis dato ohne Genehmigung. Nun soll CNN mit der FAA zusammen Richtlinien für die Flugobjekte erarbeiten die zeigen, welche Geräte man wie zu journalistischen Zwecken nutzen kann. Das dürfte auch dazu führen, dass bestimmte Modelle ausgeschlossen werden, etwa solche, die autonom fliegen.

Kommerziellen Betreibern ist es bis auf wenige Testgebiete untersagt, Drohnen in den USA aufsteigen zu lassen. Das betrifft vor allem Amazon, die schon ankündigten, aufgrund der restriktiven Haltung der Behörden ihre Forschungsaktivitäten ins Ausland zu verlagern.

Tags :Quellen:CNNVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising