Android Lollipop-Update fürs HTC One (M8) startet

(Bild: ZDNet.de)

Das letztjährige Android-Flaggschiff von HTC erhält nun das versprochene Update auf Googles aktuellstes Betriebssystem. Wie Mo Versi, Vizepräsident für Produktmanagement bei HTC, via Twitter verkündete, beginnt man derzeit mit der Verteilung des Updates auf Android 5.0 Lollipop.

Spätestens 90 Tage nach offiziellem Lollipop-Start sollten die Besitzer eines HTC One (M8), dem Topmodell der taiwanesischen Hersteller, ein Update auf das neue Betriebssystem erhalten. Den gesteckten Zeitrahmen scheint man wohl auch zu erfüllen. Spätestens Anfang Februar, so HTC weiter, soll außerdem auch das One (M7) aus dem Jahr 2013 ein Update auf Android Lollipop erhalten.

Zunächst wird die Aktualisierung die Entwickler-Version sowie Modelle des One (M8) ohne Provider-Branding erreichen. Den Anfang machen die USA. Ein Starttermin für Deutschland steht noch nicht fest, dürfte aber in nicht allzu weiter Ferne liegen.

HTC ist nach LG, Motorola, Samsung und natürlich Google selbst der fünfte große Hersteller, der ein Lollipop-Update bereitstellt. Bei früheren Android-Versionen dauerte die Aktualisierung, wenn sie denn überhaupt geplant war, seitens der Smartphoneanbieter meistens länger als sechs Monate. Möglicherweise hat auch die Vorstellung einer Developer-Version im Sommer den Herstellern geholfen, mit der Entwicklung von Anpassungen ihrer Firmware früher zu beginnen. Außerdem hat Google zahlreiche Kernkomponenten von Android in den Service “Google Play Dienste” ausgelagert, der separat über den Play Store aktualisiert wird. Somit dürfte der Aufwand für die Smartphonehersteller insgesamt geringer ausfallen.

Die neue Firmware für das HTC One (M8) trägt die Versionsnummer 4.12.1540.8 und ist rund 585 MByte groß. Das berichtet der Twitter-Nutzer Yogendra, der das Update bereits erhalten und einen Screenshot der Release-Notes veröffentlicht hat. Enthalten sind neben HTCs Sense-Oberfläche in Version 6.0, Sicherheitsupdates und Bugfixes auch alle Neuerungen von Android 5.0 Lollipop. Dazu zählt beispielsweise die neue Benutzeroberfläche “Material Design“, an die HTC seine eigenen Anwendungen angepasst hat. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, durch Schatten einzelne Elemente optisch hervorzuheben und deren Größe dynamisch anzupassen. Neu sind auch größere weiße Flächen zwischen Elementen sowie zusätzliche Animationen, etwa beim Wechsel zwischen Anzeigen oder Touch-Feedback. Zudem hat HTC seinen Standard-Android-Browser verbessert, der ab sofort im Play Store als eigenständige App vorliegt. Er bietet eine neu gestaltete Oberfläche, eine Funktion zum Abspeichern von Artikel für das Offline-Lesen sowie eine automatische Textanpassung.

Zu den weiteren Neuerungen von Lollipop zählen ein Energiesparmodus, ein verbesserter Sperrbildschirm, ein “Bitte nicht stören”-Modus, Pop-up-Benachrichtigungen außerhalb der Statusleiste, ein Diebstahlschutz sowie die Laufzeitumgebung Android Runtime (ART), die standardmäßig die vorherige Dalvik-Software ersetzt. Zusätzlich bringt Lollipop neue Sicherheitsfunktionen mit. Mit einem Smart Lock genannten Feature können Nutzer ihr Gerät auch per Bluetooth und NFC entsperren. Außerdem weitet Google die als Security Enhanced Linux (SELinux) bezeichnete Sandbox für Anwendungen auf den Kern des Mobilbetriebssystems aus.

Im Netz ist vor Kurzem schon ein Video aufgetaucht, das Android 5.0 auf dem HTC One (M8) zeigt. Veröffentlicht hat es die Webseite HTC-Vietnam. Alternativ findet sich der Clip auch auf Youtube.

Tipp: Bist du ein Android-Kenner? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:Bildmontage: ZDNet.deVia:Mit Material von Christian Schartel, CNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising