Gillette Box – Der Rasierer mit Mobilfunkanbindung [Kurztest]

(Bild: Gizmodo)

Ein klassischer Klingenrasierer mit Mobilfunkanbindung in der Box? Was auf dem ersten Blick völlig absurd anmutet, offenbart bei genauerem Hinsehen durchaus seinen Sinn. So findet sich auf der Gillette Box, die auch den Rasierer hält, ein „Order“-Knopf, über den neue Klingen simpel mit einem Knopfdruck nachbestellt werden können. Die Lieferung erfolgt direkt nach Hause. Wir haben den Mobilfunkrasierer ausprobiert.

Gillette Box mit Auralink Technologie

Bild 1 von 11

Das ist die Gillette Box mit Auraling Technologie.

Man kann von Gillette wirklich nicht behaupten, dass sie keine experimentierfreudige Marke wären. Ich erinnere mich zum Beispiel gerne an ihre Untermarke für elektrische Zahnbürsten Oral-B, die in einem Top-Modell mit Bluetooth kam, um Zahnputzstatistiken mit dem Smartphone auswerten zu können. Der tatsächliche Mehrwert von Bluetooth in der Zahnbürste erschloss sich mir nicht.

Das ist bei der Gillette Box mit Auralink Technologie anders. Ich rasiere mich zwar selbst nicht nass, kann aber sehr gut nachvollziehen, dass für eine einwandfreie Rasur regelmäßig der Klingenkopf gewechselt werden muss. Wirklich kompliziert stelle ich mir das Bestellen von Klingen zwar nicht vor. Smartphone / Tablet / Rechner an, ab auf Amazon oder sonst wohin und wenige Klicks später sind die Klingen auch schon auf dem postalischen Weg nach Hause.

(Bild: Gizmodo)

Ohne von mir auf andere schließen zu wollen: Dieser theoretisch simple Vorgang wäre für mich im Alltag gar nicht mehr so einfach. Sobald ich das Bad verlassen hätte, wäre ich mit meinen Gedanken schon ganz wo anders und damit weit weg von der Klingenbestellung. Erst kurz vor dem nächsten Rasiervorgang würde ich merken: „Upps, ich brauch‘ neue Klingen.“

Nun bin ich mir aber ziemlich sicher, dass man nicht derart zerstreut sein muss wie ich, um die Vorzüge einer direkten Klingenbestellung aus dem Badezimmer schätzen zu lernen. Wenn sie denn gut funktioniert. Genau das haben wir ausprobiert.

(Bild: Gizmodo)

Gillette Box mit Auralink Technologie

Bei der uns vorliegenden Gillette Box handelt es sich um einen Prototypen, der lediglich in geringer Auflage produziert wurde. Es ist noch nicht klar ob und wann die Gillette Box zur Marktreife gelangt, derzeit sammelt Gillette Feedback von Experten und Verbrauchern. Die finale Version kann sich somit sowohl optisch, als auch vom Funktionsumfang von unserem Prototypen unterscheiden.

Die schwarze Gillette Box besteht komplett aus Plastik und dient in ihrer offensichtlichsten Funktion als Halterung für Rasierer aus der Gillette Fusion Reihe. Auf seiner unteren Seite befinden sich zwei Fächer. Eines für drei AAA-Batterien (natürlich gefüllt mit den hauseigenen Duracell), das andere dient als Aufbewahrungsort für den Klingencontainer. Auf der oberen Seite prangt ein einzelner Knopf mit den Buchstaben „ORDER“.

(Bild: Gizmodo)
Bevor der Bestellknopf jedoch seiner Bestimmung nachgehen kann, erfolgt die obligatorische Anmeldung. Also nichts wie ab auf www.box.perfect-shave.de. Dort muss nun neben der E-Mail und weiteren persönlichen Daten die Box mit dem eigenen Profil verbunden werden. Dafür ist die auf der Unterseite befindliche Box-ID nötig. Die Box verbindet sich nun in Zusammenarbeit mit T-Mobile über das Mobilfunknetz mit dem Internet und kann ab sofort einfach per Knopfdruck Klingen bestellen.

(Bild: Gizmodo)

Als kleine Sicherheitsmaßnahme bekommt man bei Knopfdruck jedoch nicht automatisch Post. Wäre vielleicht manchmal auch wenig erfreulich, wenn zum Beispiel der Sohnemann oder neckische Freunde den Knopf an der Box aus Versehen oder mit voller Absicht einige Male hintereinander drücken. So bekommt man bei Knopfdruck eine Mail zugesendet, in der man den Kauf mit einem Klick bestätigen muss.

Funktionstest

Das ganze funktionierte in unserem Test einwandfrei. Knopf für knapp 10 Sekunden gedrückt halten (soll in der finalen Version kürzer sein) und es schwirrte nur etwa 20 Sekunden später die Bestell-Mail ins Postfach.

(Bild: Gizmodo)

Die Bestellung selbst wurde bei unserem Prototypen übrigens über den Online-Shop www.perfect-shave.de abgewickelt. Alternativen wie Amazon können nicht gewählt werden. Allerdings verriet uns Gillette auf Nachfrage, dass bei Marktreife diese Technik allen Handelspartnern angeboten wird.

Die Wahl der Klingen ist derzeit noch auf „Gillette Fusion ProGlide 4er Klingen“ und „Gillette Fusion 4er Klingen“ limitiert. Auch hier soll es bei Marktreife die Möglichkeit geben, die gewünschten Klingen vorab online auszuwählen und zu hinterlegen.

(Bild: Gizmodo)

Die Verbindung mit dem Funknetz klappte bei unserem Test problemlos. Ich bin extra in den Keller gegangen, auch dort keine Probleme mit der Netzfindung. Hier war es wohl eine gute Entscheidung, mit T-Mobile zusammen zu arbeiten, die dank einer langwelligen Frequenz weniger Probleme mit Wänden haben als andere Mobilfunkanbieter.

Die Batterielaufzeit sollte bei nur gelegentlicher Nutzung sehr lange anhalten, da sich die Box komplett abschaltet und nur bei einer Bestellung für knapp eine Minute im Funknetz arbeitet.

Derzeit sammelt Gillette das Feedback von Konsumenten und Experten, um die Box zu optimieren und gegebenenfalls zur Marktreife bringen zu können. Deswegen sind weder alle Elemente des Tools, des Versands oder der Preisstellung final entschieden.

Topp oder Flop?

Wie findet ihr die Bestellfunktion der Gillette-Box? Habt ihr noch spezielle Fragen oder Anregungen, was die finale Version alles können sollte? Ich freue mich über eine angeregte Diskussion hier in den Kommentaren.

Tags :
  1. Und die Betriebskosten / Folgekosten?
    Was kosten eine Rasur?
    Was kosten eine solche Rasierklinge?
    Was kosten diese Rasierklingen in einem Jahr?
    Was kosten diese Rasierklingen in 10 Jahren?
    Was kosten diese Rasierklingen in der Lebenszeit?

    (Einige Tausende dürften da zusammenkommen!)

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Das kannst Du vor dem Hintergrund größtmöglich individueller Erfahrungswerte bei Nassrasuren und den damit in Zusammenhang stehenden “Ritualen” in Kombination von ebenso vielen Möglichkeiten der Preisgestaltung von Rasierklingen in diversen Packungsgrößen nicht wirklich ernst meinen….

      1. Wer auf Rituale mit scharfen Klingen steht, der soll die auch erhalten.
        Mein Kommentar sollte nur verdeutlichen, dass es wesentlich teurer ist als Elektrorasierer.
        Dazu kommt viel umweltschädigendes Abfall durch verbrauchte Klingen.

        Die Händler von Einweg- Wegwerfartikeln (wie Rasierklingen, Batterien, Feuerzeugen, usw.), verdienen damit Milliarden!
        Z.B. Gillette (Procter & Gamble) könnte die Firma Braun (Elektrorasierer) aus der Portokasse kaufen.

        Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  2. Wer das braucht oder cool findet, möge es sich dann kaufen. Warum auch nicht. Ich gehe lieber zum Discounter ;) Auch diese Mail die dann kommt die man noch bestätigen muss, finde ich nicht gut.
    Überlegen würde ich es mir, wenn ich auf den Knopf drücke und ohne Mail etc… steht innerhalb einer halben Stunde ein Typ vor der Haustür der neue bringt. Das wäre mal was :) Aber ehrlich, bräuchte ich das auch nicht wirklich.
    Sehe mich schon auf der Flucht wenn der Rhea M Nebel sich um die Erde legt und mein Rasierer mich verfolgt!

  3. Der Kommentar vom 17 Jan 2015 um 11:31 stammt nicht von mir, sondern von einen Identitätsdieb.
    Das kann jeder leicht erkennen, an dem abweichenden „digitalen Avatar“,
    der automatisch aus der Stamm- Email des echten Users nach 2D-Code Prinzip generiert wird.

    Diese arme Fake- Kreatur ist unfähig meinen vorgetragenen Fakten durch Argumente zu entgegnen,
    und versucht stattdessen primitiv den Urheber durch Verunglimpfen und Beleidigen anzugreifen.
    Arme primitive Kreatur, die sich durch Faken selbst als stümperhafter Assi zu erkennen gab.
    (vermutlich ein Klingenrasur oder Gillette Fan…)

  4. Die schöne schwarze Box wird nach wenigen Rasuren richtig mies aussehen, wenn das Wasser, was vom Rasierer tropft, hässliche Kalkränder hinterlassen hat.

    Und bevor ich nen Knopf drücke, auf ne Mail warte, zum Handy laufe und diese bestätige, habe ich mir Klingen 10x auf ne Einkaufsliste gesetzt. Oder ist der Herr Autor auch zu zerstreut um selbst Lebensmittel einkaufen zu gehen?

    Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass die bestellten Klingen auch nur ansatzweise den Preis im Einzelhandel mitgehen können, da der Versand ja auch eingerechnet werden muss.

  5. Wenn der Klingenrasierer sowieso die Bestellung via Email bestätigen muss,
    dann wäre es viel bequemer es direkt nur mit einer Rasierklingen – App zu machen.
    Demnach ist so eine Box ganz überflüssig,
    nimmt Platz in Bad, und wird schnell kaputt gehen z.B. wenn es in die Badewanne reinfällt,
    und elektrolytische Vorgänge die Batteriekontakte und ggf. die Elektronik zerstören.
    (Dem Bild nach, ist die Klappe des Batteriefaches nicht wasserdicht,
    und über den Batteriefach hat Wasser direkten Zugang zu der grünen Elektronikplatine)

    PS: Rasierklingen mit 6 Messer werden auch durch Discounter wie Aldi seit vielen Jahren angeboten, und das für nur ein Bruchteil des Gillette Preises, wo Mann u.a. auch die teure TV-Reklame mitbezahlen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising