Hier zersplittert gerade die SpaceX-Rakete auf ihrem Landungsboot

(Bild: Elon Musk)

Vergangene Woche versuchte SpaceX seine Falcon 9 Rakete zwecke Widerverwertung auf einer automatisch gesteuerten Fähre sicher wieder zu landen. Das klappte so gar nicht. Elon Musk hat nun ein paar Fotos des Crashs gezeigt. Ob jemals so eine Landung glückt?

Nach großem, künstlich angezeigtem, öffentlichen Interesse und einem abgebrochenen Startversuch erhob sich die Falcon 9 in den Himmel – und Teile von ihr sollten danach wieder senkrecht und heil auf einer automatischen Landefähre auf dem Wasser landen.

Man kann in der Animation sehen, dass die Rakete zwar auf der Landeoberfläche aufsetzte – aber mit 45 Grad Neigung. Das passierte, weil eine der Steuerdüsen an der Rakete ausfiel und die restliche Konstruktion dann schräg zur Seite driftete.

Danach fiel die Rakete auf die Landeplattform. Der Rest des Treibstoffs und des Sauerstoffs entzündeten sich durch das entstehende Leck und .. Boooooooooooooom. Eine recht ordentliche Explosion folgte. Zum Glück kam niemand zu Schaden. Auf der Landeplattform und in der Rakete befindet sich kein Lebewesen.

Elon Musk nannte das Desaster ein “Full RUD” – eine “rapid unscheduled disassembly” Event – also ein schnelles, ungeplantes Zerlegen.

Das Boot muss nun repariert werden. Typisch für Musk schrieb er noch: Aufregender Tag. Natürlich. Auch wenns schief ging. Weitermachen!

Tags :Quellen:Elon MuskVia:gizmodo.com
  1. boooooooooooooom! Hahaha wie kann man so Artikel verfassen..? Und als Technikbegeisterter wird man es wohl hinbekommen nen Screenshot zu machen während das Videos abspielt und nicht mit dem Playbutton drauf….

  2. Ob man bei Hansolo in seiner Kindheit auch immer rumgemeckert hat? Irgendwas muss da jedenfalls beim Start schief gelaufen sein ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising