Schnauze voll: Prank-Seite ShipYourEnemiesGlitter steht nach wenigen Tagen zum Verkauf

Glitzerbomben-Prank-Seite steht zum Verkauf (Bild: ShipYourEnemiesGlitter.com)

Das ging fix: Nur wenige Tage nach dem Start der Prank-Website ShipYourEnemiesGlitter.com hat der Betreiber keine Lust mehr auf den Glitzerstaub. Die australische Seite verschickte Glitter-Briefbomben, mit denen ihr euren schlimmsten Feinden eins auswischen konntet. Es stellte sich heraus: Die Welt hat zu viele Feinde, aber zu wenig Glitter.

„Hallo Leute, bitte hört auf, diesen verdammten Glitzerstaub zu kaufen“, schrieb Mathew Carpenter, Gründer der Prank-Seite an seine Kunden. „Ich habe das Zeug wirklich satt.“

Die Website steht aktuell auf der Aktions-Seite Flippa zum Verkauf. Laut eigenen Angaben zählte ShipYourEnemiesGlitter in vier Tagen mehr als 2,5 Millionen Visits. Käufer erhalten die Domain, die Website und einen Lieferrückstand im Wert von etwa 20.000 US-Dollar.

Und dabei wurde unsere Feindesliste doch gerade erst fertig! Verdammt!

Omas Internet Tipps

Bild 1 von 15

Omas Internet Tipps
Tags :Quellen:http://shipyourenemiesglitter.com/Via:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising