Telekom will 23,5 Milliarden Euro in ihr deutsches Netz stecken

(Bild: Shutterstock)

Eine Milliardeninvestition soll es sein. Die Deutsche Telekom will in den nächsten Jahren ihr Netz in Deutschland deutlich verbessern und die Rekordsumme von 23,5 Milliarden Euro investieren - sowohl ins Festnetz als auch in den Ausbau des Mobilfunknetzes. Vor allem soll alles schneller werden.

Die Telekom plant eine Milliardensumme in ihre Netze zu stecken. Tim Höttges – Chef der Telekom, hatte das Investitionsprogramm auf der Konferenz DLD 15 in München angekündigt, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Mit dem Programm soll vermieden werden, dass Vodafone oder Telefonica die Oberhand gewinnen.

Vor allem Vodafone gerät durch die Telekom-Investition nach Einschätzung von Bloomberg unter Druck. Deren Chef Vittorio Colao hatte im November 2014 erklärt , dass man im kommenden Jahr die Ausgaben für den Netzausbau herunterfahren wolle.

Höttges feuert dagegen: “Wir können nicht anfangen zu investieren und dann plötzlich aufhören”, zitiert Bloomberg den Vorstandsvorsitzenden. “Mit dem Aufbau von Netzen kennen wir uns bestens aus – die Entwicklung von Apps und Services überlassen wir anderen.”

Ein Netzwerk, das unabhängig vom Standort schnellere Datenübertragungen erlaube, verschaffe der Deutschen Telekom eine bessere Position bei Verhandlungen mit Anbietern von Inhalten, so Höttges weiter. Zudem rechnet der Telekom-Chef mit einem schärferen Wettbewerb, falls sich Firmen wie Google und Facebook entscheiden, beispielsweise durch den Kauf eines Netzbetreibers eigene Infrastrukturen anzubieten.

Weitere Details zur langfristigen Finanzplanung wird die Deutsche Telekom wahrscheinlich bei einem Treffen mit Investoren im kommenden Monat bekannt geben. Zwischen 2010 und 2015 hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 23 Milliarden Euro investiert.

Hierzulande war 2014 durch den Verkauf von E-Plus an Telefónica der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunkanbieter entstanden. Vodafone wiederum hatte sich zuletzt durch die Übernahme des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland gestärkt.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tags :Quellen:BloombergVia:ZDNet.de
  1. 23 Milliarden zwischen 2010 und 2015 von denen viele nix merken.
    Ich frag mich wo das investiert wird, wahrscheinlich dass irgend jemand in Berlin 200 Mbit statt 100 Mbit hat. Auf dem Land kommt so gut wie nichts an.
    Und LTE ist kein Ersatz für eine vernünftige Breitbandanbindung.

  2. HaHa

    Jetzt wo die gehört haben dass Google in Space investiert und die komplette Erde mit Internet versorgen will, da muss man auf einmal das Netz verbessern. Telekom ist und bleibt ein Geldgeiler Sauhaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising