Bericht: Kommt das Samsung Galaxy S6 ohne Chips von Qualcomm?

(Foto: Gizmodo)

Schon seit längerem nutzt Samsung Chips von Qualcomm in seinen besten Smartphones. Ein Bericht von Bloomberg legt jetzt allerdings die Vermutung nahe, dass Samsung die Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm nicht im kommenden Galaxy S6 verbauen wird. Der Grund: Probleme mit Überhitzung.

Während Testphasen, so Bloomberg, hätten Prozessoren von Qualcomm überhitzt. Konkret handelte es sich bei dem Problem-Chip um den Snapdragon 810. Prozessoren zu verbauen, die schon während Tests überhitzen, so folgert Bloomberg logischerweise, sei ein großes Risiko.

Möglicher Ersatz für die Qualcomm-Chips: die Exynos-Prozessoren, die Samsung selbst herstellt. Sie werden momentan vor allem in Smartphones für den osteuropäischen Markt verwendet. Dieser Kurswechsel hätte allerdings auch Nachteile: Die Qualcomm-Chips sind für ihre hervorragende LTE-Unterstützung bekannt. Die Prozessoren Marke Eigenbau hingegen nicht.

Andere Hersteller, wie LG und Xiaomi, haben hingegen mittlerweile angekündigt, die Qualcomm Snapdragon 810 Prozessoren zu verwenden. Scheinbar haben sie keine Probleme mit Überhitzung beobachten können.

Galerie: Das Samsung Galaxy S5

Samsung Galaxy S5

Bild 1 von 34

Samsung Galaxy S5
Der Herzfrequenzmesser im Einsatz.
Tags :Quellen:BloombergVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising