Drohne mit fast drei Kilogramm Methamphetamin an Bord abgestürzt

(Bild: Gizmodo)

Die Zukunft des Drogenschmuggels sieht anders aus als mit Kokain gefüllte Kondome im Magen eines Menschen. Viel mehr sind Drohnen die Kuriere des modernen Schmugglers - oder zumindest, wenn dieser wüsste, wie man ein solches Gerät in der Luft hält. Die Grenzpolizei in den USA hat am Dienstagabend eine mit fast drei Kilogramm Meth beladene, abgestürzte Drohne entdeckt.

Die Beamten erhielten einen Anruf, dass eine Drohne über dem Parkplatz eines mexikanischen Einkaufszentrums in Tijuana abgestürzt sei. Neben der Spreading Wings 900-Drohne wurden 2,7 Kilogramm gefährliches Methamphetamin im Wert von mehreren Tausend Dollar gefunden. Obwohl das Modell rund 18 Minuten in der Luft durchhalten soll, in der es beachtliche Strecken zurücklegen kann, schienen die Dealer zu gierig und bepackten die Drohne zu schwer, was schließlich den Absturz verursacht haben dürfte.

Grenzbehörden schätzen, dass seit 2012 rund 150 Drohnen zum Schmuggel von Drogen in die Staaten eingesetzt wurden. Da die Fluggeräte immer leistungsfähiger werden, entwickeln sie sich zu einem echten Problem für die Drogenfahnder der Welt. Dieser Schuss jedenfalls ging nach hinten los.

Tags :Quellen:MashableVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising