In diese Unreal 4 Techdemo möchte man sofort einziehen

(Bild: Benoît Dereau)

Mit seiner Techdemo zeigt Designer Benoît Dereau, wie mit der Unreal Engine 4 beeindruckend real erscheinende Umgebungen möglich sind. Auch mit „nur“ 720p Auflösung beeindruckt das Video mit einer wunderschönen 3D-Umgebung.

Die „Unreal Paris“ getaufte Demo zeigt nicht viel mehr als einen langsamen Rundgang durch ein Appartement. Die Kamera fährt durch die einzelnen Räume, und stellt nacheinander die einzelnen Einrichtungsgegenstände in den Fokus der Aufmerksamkeit. Beeindruckend ist dabei, wie der Designer es geschafft hat, Lichtspiegelungen und Schattenwürfe so realistisch wie möglich zu gestalten. Bei zu schnellen Bewegungen mit der Kamera zerbricht die Illusion wieder, doch zeitweise meint man, tatsächlich eine echte Wohnung vor Augen zu haben.


UNREAL PARIS – Virtual Tour: Youtube

Benoît Dereau hat unter anderem als Leveldesigner für Dishonored gearbeitet. Auf seiner Website lässt sich ein weiteres Appartment-Projekt in Unity direkt im Browser abrufen. Das ist ebenfalls gut gelungen, kommt aber nicht an die Authenzität der Unreal Engine 4 Demo heran. Die Demo selbst soll man bald auf Benoits Homepage herunterladen können.

Natürlich ist die Techdemo nur ein Ausblick auf das, was in Zukunft vielleicht in Spielen möglich sein wird. Wohlweislich hat der Designer keine bewegten Figuren in sein Appartement gestellt – die würden auf dem heutigen Stand der Technik schnell den Zauber aus der Angelegenheit nehmen.

Doch wer weiß? Vielleicht sind fotorealistische Spiele gar nicht mehr so weit entfernt, wie wir heute denken. Zur glaubhaften Darstellung von Charakteren und dem Überwinden des vielzitierten Uncanny Valley wären eine Technik wie Faceworks, sowie eine starke Verbesserung der Animationstechnik nötig. Die passende Kulisse wäre mit einem Level wie Unreal Paris jedenfalls gegeben.

(Bild: Benoît Dereau)

Tags :Quellen:Benoit Dereau
    1. und trotzdem nichts wert, solange gar nichts dynamisch gezeigt wird.
      einmal max, maya, oder….. nehmen, raum bauen, ausleuchten, licht und texturen baken, und rein in die engine. ging so auch schon vor vielen jahren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising