iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2 erschienen

(Bild: Apple)

Apple hat gleich zwei Updates veröffentlicht - einmal iOS 8.1.3 mit einigen Fehlerbehebungen und zahlreichen Security-Bugfixes sowie OS X 10.10.2, das die lästigen WLAN-Probleme beheben soll, mit denen sich Yosemite herumplagt.

Apples iOS 8.1.3 enthält Fehlerkorrekturen sowie Verbesserungen bei Stabilität und Leistung. Einerseits belegt das Software-Update weniger Speicherplatz als bisher, was vor allem Besitzer von Smartphones und Tablets mit Flash-Speicher erfreuen wird. Außerdem behebt das Update ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten“ und „FaceTime“ eingeben konnten. Zudem wird ein Problem behandelt, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
iOS. 8.1.3 korrigiert außerdem ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten. Dazu wurden zahlreich Sicherheitslücken geschlossen – und die Möglichkeit zum Jailbreak (vorerst) beseitigt.

OS X 10.10.2 Yosemite soll die WLAN-Probleme beheben, die viele Besitzer quälten und verhindern, dass manche Webseiten über Safari langsam geladen werden. Außerdem soll Spotlight nun aus dem Web keine HTML-Elemente mehr aus E-Mails nachladen. Zudem kann nun in iCloud Drive-Backups per Time-Machine navigiert werden.

Die Updates werden über die Aktualisierungsfunktion beider Betriebssysteme eingespielt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising