Project Tango: Googles 3D-Scanning-Projekt verlässt Experimentierphase

(Bild: Gizmodo.com)

Google Advanced Technology and Projects (ATAP) ist der Ort, an dem wundervolle Dinge entstehen. Dinge wie die animierte Magie des Glen Keane Duetts oder das modulare Smartphone Project Ara. All diese experimentellen Projekte werden nur so lange am Leben erhalten, wie sie genug Fortschritt innerhalb von zwei Jahren vorweisen können. Googles Project Tango hat diese Prüfung gerade bestanden.

Project Tango startete als experimentelles Smartphone-Konzept, das mit einem leistungsstarken Chipset und fortschrittlichen Kameras ausgestattet sein sollte, mit denen es 3D-Modelle in Echtzeit auf dem Display darstellen kann. Im Grunde also ein 3D-Scanner für die Hosentasche. Die Einsatzgebiete dafür sind vielfältig: als Orientierungshilfe in fremden Umgebungen oder – ganz anders – für selbstständig fliegende Drohnen.

Google arbeitet bereits mit LG zusammen, um die Technologie von Project Tango in ein Konsumenten-Gerät zu integrieren, welches später in diesem Jahr erscheinen soll. Nun, da Tango den Experimentierstatus verlassen und ATAP entwachsen ist, ist dies eine Bestätigung seitens Google, dass das Unternehmen an das Projekt glaubt, was wiederum ein Schritt in die Richtung bedeutet, die neue Technologie im nächsten Smartphone in eigenen Händen halten zu können.

Quellen:ATAP via Google+Via:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising