Test: UE Megaboom – Der Bluetooth Lautsprecher mit Wumms [Videotest]

UE Megaboom (Bild: Gizmodo)

Glaubt man der Logitech-Tochter Ultimate Ears, ist deren UE Megaboom das Nonplusultra unter den mobilen Bluetooth Lautsprechern. Sie sei stylisch, wasserdicht, stoßresistent, schmutzabweisend und verfüge außerdem über tonnenweise Features und einen tollen Sound. Ob die UE Megaboom tatsächlich die versprochene Überbox ist, soll unser Test klären. Im Video haben wir die UE Megaboom richtig hart rangenommen.

UE Megaboom

Bild 1 von 15

UE Megaboom

Ich hab mich persönlich sehr auf das Release der UE Megaboom gefreut. Schließlich war ich schon vom Vorgänger – der UE Boom (hier gehts zum Test) – sehr angetan. Diesmal soll sogar alles noch ein wenig besser sein: Vollerer Sound, resistenter gegenüber Umwelteinflüssen, längere Akkulaufzeit und bessere Antennen sind wohl die wichtigsten Punkte. Allerdings gibt es nicht nur Vorteile. Ein echter Dämpfer für viele, die mit der UE Megaboom liebäugeln, dürfte wohl der derzeitige Preis von 299 Euro sein. Zum Vergleich: Den Vorgänger UE Boom kann man schon ab 140 Euro kaufen.

UE Megaboom Härtetest – Im Video war ich nicht zimperlich:

Design & Verarbeitung

Die UE Megaboom setzt sich dank seiner zylindrischen Form stark von den manchmal fast schon bieder wirkenden Mitbewerbern ab. Mir persönlich gefällt der minimalistische Stil. Er erinnert mich an eine Bierdose. Andere, wie Kollege Kamal von Giga.de, assoziieren mit der UE Megaboom allerdings eher ein Grablicht. Vielleicht verbirgt sich im Design der UE Megaboom aber auch eine Art moderner Rorschach-Test. Auf eines kann man sich jedoch einigen: Die UE Megaboom ist ein Hingucker und keinesfalls langweilig.

Megaboom (Grafik: Gizmodo)

Woran erinnert euch die UE Megaboom?

Die Verarbeitungsqualität spielt ganz oben mit. Angefangen beim angenehmen Druckpunkt sämtlicher Bedienelemente, über nicht vorhandene Spaltmaße bis hin zur Wahl der Materialien. Hier haben sich die Designer richtig Gedanken gemacht. Beinahe die komplette Box wird von einem rauen, leicht perforierten Stoff überzogen. Dieser fühlt sich unglaublich angenehm an und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Sound ungehindert hindurchkommt und die UE Megaboom nicht aus der Hand rutscht.

Die obere und untere Seite sowie ein etwa fünf Zentimeter breiter Längstreifen besteht aus einer Art Gummi. Darauf befinden sich auch sämtliche Steuerelemente. An der Seite befinden sich große Plus- und Minus-Knöpfe. Auf der oberen Seite On / Off und ein Bluetooth-Button. Auf der unteren Seite eine abschraubbare Öse, darunter eine Normgewinde für Stative. Sehr praktisch, wie ich finde.

Direkt daneben ein Micro-USB-Port zum Laden (und für Firmware-Updates) sowie ein 3,5 Millimeter Klinkeneingang, um auch nicht Bluetooth-fähige Soundquellen anschließen zu können. Beide Ports kommen mit Gummiabdeckungen, unter denen sich notwendige Beschriftungen zum Beispiel der FCC verbergen. Clever gelöst.

megaboom-13

Die UE Megaboom bietet etwa doppelt so viel Volumen wie die UE Boom und wiegt mit seinen 870 Gramm etwa 250 Gramm mehr. Damit ist sie absolut betrachtet kein Leichtgewicht. Trotzdem wirkt sie in der Hand zu keinem Zeitpunkt schwer.

UE Megaboom-6

Wasserdichtigkeit

Die UE Megaboom kommt mit einer IPX7 Zertifizierung. Damit ist sie nicht nur schmutzabweisend, sondern auch bei einem Meter Tiefe bis zu 30 Minuten wasserdicht. Ich persönlich würde dennoch niemanden einen derartigen Test des Gerätes raten. Immerhin kostet die Box 300 Euro und es wäre doch schade, wenn sich doch etwas Wasser ins Innere verirrt und die Box zerstört.

Nichts desto trotz, haben wir die Wasserdichtigkeit der UE Megaboom für euch getestet, wie ihr im Video gegen Ende sehen könnt. Die Box überstand den Test schadlos. Außerdem zeigte sich ein angenehmer Nebeneffekt: Die UE Megaboom schwimmt und wird ohne nachzuhelfen keine Wassertiefe von einem Meter erreichen.

UE Megaboom-9

Wir haben die Box aber nicht nur ertränkt, sondern auch im Sand verbuddelt und mehrfach gegen spitze Steine geworfen. Der Sand hat ihr dabei mal überhaupt nichts ausgemacht. Das Werfen gegen Steine quittierte sie mit deutlichen Spuren. Beim ersten Wurf wurde die Gummi-Seite an zwei Stellen aufgekratzt, den zweiten Wurf dankte die UE Megaboom mit einer Delle an der Seite. Dennoch: Funktionell gab es auch nach dieser Misshandlung keiner Einschränkungen.

Trotzdem, bitte werft eure UE Megaboom nicht absichtlich in der Gegend rum. Auch wenn es in meinem Fall keine technischen Konsequenzen nach sich zog, der Langlebigkeit des Bluetooth Lautsprecher ist dies sicher nicht zuträglich. Was ich genau mit der Box angestellt habe, könnt im Video anschauen.

megaboom-11

Pairing & Zwei Geräte & Multihost

Die UE Megaboom verbindet sich entweder via Bluetooth, oder direkt mit einem nicht beiliegendem Klinkenkabel mit dem Zuspieler. Sehr schön: Installiert man die dazugehörige App kann man auch zwei Boxen miteinander koppeln. Der so erzeugte Sound war im Test nicht nur einfach doppelt so gut, er war um ein vielfaches besser als nur mit einer einzelnen Box.

Außerdem ist es möglich, theoretisch beliebig viele Boxen miteinander zu koppeln. Auf der CES 2015 zeigte UE dies mit 10 gekoppelten UE Megabooms. Übrigens funktioniert das auch mit UE Megaboom und der etwas älteren UE Boom, da beide eine kompatible Software benutzen.

UE Megaboom-3

Auch nett: Es können bis zu zwei Smartphones gleichzeitig mit der UE Megaboom gekoppelt werden. In diesem Modus kann rasch zwischen zwei Musikquellen hin- und hergewechselt werden, indem die eine Quelle angehalten und die andere wiedergegeben wird.

NFC & Freisprecheinrichtung

Gut versteckt zwischen Minustaste und unterem Ende der Box befindet sich ein NFC-Chip. Damit wird die Bluetooth-Kopplung zwischen UE Megaboom und kompatiblem Smartphone nochmal deutlich erleichtert. Richtig gut funktioniert auch die Freisprecheinrichtung. Sobald auf einem gekoppelten Gerät ein Anruf eingeht, sorgt das duale Mikrofon für eine gute Sprachqualität.

UE Megaboom-2

Bluetooth Low Energy & Wecker

Sobald die App installiert wurde und das Gerät einmal mit dem Smartphone gekoppelt wurde, kann die Box dank Bluetooth Low Energy über die App ein- und ausgeschaltet werden. Diese Option finde ich besonders praktisch. Klar, verbraucht diese Option zusätzlich Energie und saugt die Box komplett sie einzuschalten nach etwa 1,5 Monaten leer. Praktisch ist diese Funktion auch im Zusammenspiel mit der Wecker-Funktion.

Akku & Reichweite

Die Akkukapazität hat sich mit 3.600 mAh Stunden im Vergleich zum UE Boom verdoppelt. UE gibt hier bei einer mittleren Lautstärke 20 Stunden an, bei der UE Boom waren das noch 15 Stunden. Bei voller Lautstärke halbiert sich die Lebensdauer einer Akkuladung. Aufgeladen wird die UE Megaboom über das mitgelieferte, neongelbe Flachkabel und dem starken Ladeteil.

Besonders stolz ist UE auf das Antennen-Design in der UE Megaboom. UE selbst gibt eine maximale Reichweite von 30 Metern an. Das soll natürlich nur gelten, wenn sich keine Hindernisse wie zum Beispiel eine Wand zwischen der UE Megaboom und der Quelle befinden. Im Test ging ich 60 große Schritte. Die EU Megaboom funktionierte auch mit diesem Abstand noch problemlos, wie ihr im Video sehen könnt.

UE Megaboom-10

Equalizer & Firmware-Update

Über die App steht übrigens auch ein Equalizer zur Verfügung. Tatsächlich lässt sich mit diesem dies Soundqualität deutlich steigern. Vor allem in Räumen und bei Rock-Musik.

Sehr schön finde ich, dass es laufend Software-Updates für die UE Megaboom geben soll, genauso wie es bisher schon mit der UE Boom der Fall war. Dadurch kamen Features wie zum Beispiel der Wecker neu hinzu. Diese Firmware-Updates wurden bisher über den microUSB-Port aufgespielt, in Zukunft soll das kabellos OTA (Over The Air) funktionieren.

UE Megaboom-1

Sound

Der Sound ist ohne Frage eine der wichtigsten Eigenschaften einer mobilen Bluetooth-Box. In der Kategorie punktet die UE Megaboom meiner Einschätzung nach voll. Dabei habe ich sie auch mit anderen Geräten der Preiskategorie und  Größe verglichen. Bisher stand hier für mich der Bose Soundlink III (hier gehts zum Test) bezüglich des Sounds ganz oben auf dem Treppchen.

Im direkten Vergleich nehmen sich die beiden nicht viel, vielleicht sehe ich den Bose Soundlink III jedoch leicht vorne, da er die mittleren Töne etwas besser betont. Allerdings strahlt der Bose Soundlink III den Sound lediglich in eine Richtung ab, während man bei der UE Megaboom um die Box herumlaufen kann, ohne eine Sound-Einbruch zu erleben. Damit qualifiziert sich die UE Megaboom auch bezüglich des Sounds für Außeneinsätze.

Trotzdem habe ich bei meiner Recherche den einen oder anderen Tester gefunden, der die Soundqualität der UE Megaboom nicht so stark einschätzt wie ich. Probehören ist auf jeden Fall anzuraten. Wer jedoch die UE Boom direkt mit der UE Megaboom vergleicht, hört sofort einen deutlichen Unterschied, vor allem in den tiefen Bereichen. Mit einer ordentlichen Stereo-Anlage für den Heimgebrauch kann sie sich jedoch keinesfalls messen. Kein Wunder bei der Größe.

megaboom-12

Fazit

Ich bin ein großer Fan der UE Megaboom. Sie bietet das beste Gesamtpacket auf dem Markt. Wo findet man schon ein derart durchgestylt Gerät, welches weitestgehend resistent gegenüber Umwelteinflüssen ist, jede Menge Funktionen bietet und dabei auch noch einen wirklich guten Sound bietet? Die UE Megaboom bietet sich ganz besonders für Outdoor-Einsätze an und ich empfehle sie jedem, der eine Bluetooth-Box für diesen Zweck sucht und das nötige Kleingeld besitzt.

gizrank-big-45-300x48

Als großen Nachteil sehe ich den happigen Preis von 299 Euro. Als günstige Alternative kann man sich man die kleinere UE Boom (hier gehts zum Test) anhören. Sie kann auch so einiges und kostet derzeit im Netz nur etwa 140 Euro. Auch die Bose Soundlink III ist meiner Einschätzung nach wirklich sehr gut, kostet aber auch knapp 300 Euro.

UE Megaboom Härtetest – Im Video war ich nicht zimperlich:

 

Herstellerangaben

KABELLOS-FUNKTIONEN
Verbinden Sie bis zu 8 Bluetooth®-fähige Quellgeräte – Verbinden Sie bis zu zwei Quellgeräte gleichzeitig.
Streamen Sie kabellos bis zu 2 UE MEGABOOMs von einem Gerät
Die mobile Reichweite beträgt bis zu 30 m.
NFC-fähig (passiv) – (funktioniert mit aktiven NFC-fähigen Quellgeräten * Android Jellybean und höher).

AUDIO
Maximaler Schalldruckpegel: 90 dBA
Frequenzbereich: 65 Hz–20 kHz
Lautsprecher: Zwei 2“-Lautsprecher und zwei passive 2”- x 4″-Spulen

STROM
Der über Mikro-USB aufladbare Lithium-Ionen-Akku bietet bis zu 20 Stunden Laufzeit.
Die tatsächliche Akkulaufzeit variiert je nach Nutzung des Geräts, den Einstellungen und Umgebungsbedingungen.
Wartbarer Akku (kann ersetzt werden)
Ladezeit: 2,5 Stunden

ABMESSUNGEN
Durchmesser: 8,3 cm
Höhe: 22,6 cm
Gewicht: 877 g (nur Lautsprecher)

KOMPATIBILITÄT:
Smartphones, Tablet-PCs und andere Geräte, die das kabellose Bluetooth®- und Bluetooth Smart®-Audioprofil (A2DP) unterstützen oder über einen 3,5-mm-Audioausgang verfügen.

Für Telefongespräche:
Telefone, die das Bluetooth®-Freisprechprofil (HFP 1.5) unterstützen

Wasserdicht – IPX7-Wertung:
Die UE MEGABOOM ist bis zu einer Tiefe von 1 m für 30 Minuten wasserdicht.

Tags :
  1. Interessant ist der Teil mit den 10 gekoppelten Megabooms. Klappt das auch mit der kleinen UE Boom und wie funktioniert es dann?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising