Avast: Malware-Apps auf Google Play entdeckt

(Bild: Tashatuvango / Shutterstock.com)

In einem Blogbeitrag machte Filip Chytry von Avast auf mehrere infizierte Apps im Play Store aufmerksam.

Zum Zeitpunkt der Meldung waren die Apps bereits von Millionen von Nutzern heruntergeladen worden. Von Avast namentlich genannt wurden „Durak Kartenspiel“, „Russian History“ und „IQ Test“. Dabei war die Durak-App mit 5-10 Millionen Installationen über Google Play am stärksten verbreitet.

Die Adware schlägt nicht sofort zu, sondern wartet nach der Installation der Apps mindestens bis zum Reboot des Geräts. Laut Avast kann es bis zu 30 Tage dauern, bis sich Malware in den Betrieb einschaltet. Das zugehörige Video zeigt, wie nach einem Reboot sofort eine URL angesteuert wird. Dann folgt eine Meldung, das eigene Gerät sei infiziert, oder nicht up-to-date. Bei Bestätigung der Meldung wird der Nutzer auf eine potentiell schädliche Seite umgeleitet. Einige der Redirects führen sogar zu echten Security-Apps im Google Play Store.


Adware Beweis Video: Youtube

Über die genaue Anzahl der Malware-infizierten Apps schweigt sich Avast aus. Mit dem Blogbeitrag soll sicherlich auch Werbung für die eigene Security-Suite gemacht werden. Doch ein Blick auf das hauseigene Forum zeigt, dass Ursprungsposter „Andrei Mankevich“ ebenfalls Avast Mobile Security installiert hatte – und das Programm die Apps als unbedenklich einstufte. Laut Avast erkennt jedoch die Premium Version ihrer Suite die betreffende Malware.

Mittlerweile hat Google die im Report erwähnten Apps aus dem Google Play Store entfernt. Aufgrund der zeitlichen Verzögerung von der Installation bis zur Aktivierung der Adware solltet Ihr aber trotzdem überprüfen, ob Ihr nicht bereits eine der besagten Anwendungen auf Eurem Smartphone installiert habt.

(Bild: Tashatuvango  @ Shutterstock.com)

Tags :Quellen:Avast BlogVia:Caschys Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising