Diese Brillen bringen euch in die Virtuelle Realität

(Bild: The Next Web)

Ob Google, Microsoft oder Facebook: Sie alle mischen kräftig mit, im Rennen um die besten Türöffner in die Virtuelle Realität. Dabei sind derlei Brillen nicht nur etwas für an Weltschmerz leidende Personen, die dieser Realität möglichst aus dem Wege gehen wollen. Wir zeigen euch, mit welchen Gadgets die Menschen künftig ihre Gesichter verschleiern und was damit möglich sein wird.

VR-Brillen

Bild 1 von 20

Gear VR
Samsungs Los im Topf nennt sich Gear VR und wurde auf der IFA 2014 in Berlin vorgestellt. Der recht hübsch anzusehende Aufsatz ist zum Verdruss vieler nur mit Samsungs Phablet-König, dem Galaxy Note 4, kompatibel. Das schafft eine Auflösung von 2.560 mal 1.440 Pixel und machte uns beim Testen dafür richtig Spaß. Noch ist die Gear aber nichts für den Massenmarkt, geschuldet der Beschränkung aufs Note 4 sowie dem recht hohen Preis von rund 200 US-Dollar.

Noch steckt der Markt für VR-Brillen in den Kinderschuhen. Das liegt zum Einen an den relativ wenigen speziellen Apps und Inhalten, die dafür konzipiert wurden, zum Anderen aber auch an den Brillen selbst, die zu sehr an gewisse Smartphones gebunden sind und noch nicht die nötige Reife besitzen.

Doch das wird sich ändern. Dass derart viele Unternehmen in diese Technologie investieren, zeigt welches Potential in VR-Brillen vermutet wird. Mit der Entwicklung wird daher wohl nicht gebremst werden, ehe man die Märkte für TV-Geräte, Spielekonsolen, Sexspielzeug und weitere Anwendungsmöglichkeiten erschlossen und vielleicht sogar erobert hat.

Leere Hülle oder ganzer Körper?

Aktuell gliedern sich die VR-Brillen hauptsächlich in zwei Kategorien. Einerseits findet man Objekte wie Sonys Project Morpheus oder die Oculus Rift mit eingebautem Display. Andererseits setzen die meisten Hersteller bislang auf eine optimierte Hülle, die ihren Wert erst durch das eigene Smartphone erfährt und sich somit, falls Spielraum bei den kompatiblen Größen gelassen wurde, automatisch mit den Smartphones fortentwickelt. Mehr VR-Features kann dafür beispielsweise eine Oculus Rift vorweisen. Was spricht euch mehr an?

  • Welche VR-Brille würdest du bevorzugen?
  • Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Tags :Quellen:Bild: The Next Web
  1. Ich hätte mal eine Frage die mich wirklich interresiert:
    Kann ich als Schielender Mensch überhaupt eine VR Brille nutzen? Bei 3D Filmen habe ich schon Probleme und meine Augen fangen an zu tränen.
    Heißt das ich muss auf VR verzichten?

    Wenn mir das jemand beantworten könnte wäre ich sehr dankbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising