Gründer von Silk Road schuldig gesprochen

(Foto: Shutterstock)

Ross William Ulbricht, der die Drogenplattform Silk Road gegründet und betrieben haben soll, ist von einem US-Gericht schuldig gesprochen worden. Ihm droht eine lebenslange Gefängnisstrafe.

Unter dem Namen „Dread Pirate Roberts“ soll Ulbricht die Plattform betrieben haben. Dennoch ist nach wie vor unklar, ob er wirklich der Gründer von Silk Road war – er selbst bestreitet dies – und ob er die Plattform alleine betrieben hat. Angeblich sollen hinter „Dread Pirate Roberts“ mehrere Personen stecken.

Über Silkroad konnten bis zur Schließung der Seite durch US-Behörden Drogen, Waffen und gefälschte Dokumente gehandelt werden. Außerdem wurden auf der Plattfrom angeblich Auftragsmörder angeheuert. Ulbricht selbst soll durch Silk Road Bitcoins im Wert von umgerechnet rund 15,8 Millionen Euro verdient haben. Über Bitcoins wurden auf der Plattform sämtliche Transaktionen bezahlt.

Im Mai soll das Strafmaß für Ulbricht verkündet werden.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising