Netflix arbeitet an The Legend of Zelda TV-Serie

(Bild: Nintendo)

Netflix und Nintendo befinden sich in der "frühen Entwicklungsphase" zu einer TV-Serie von The Legend of Zelda in Realverfilmung. Quellen des Wall Street Journal beschreiben das Projekt als "noch in den Kinderschuhen steckend", angedacht ist jedoch eine Art Game of Thrones für Familienpublikum.

Bisher wurden laut dem Wall Street Journal noch keine Autoren zur The Legend of Zelda-Serie festgelegt. Bei der von Netflix angedachten Serienferfilmung handelt es sich keineswegs um den ersten Schritt der Videospiele-Serie in Fernsehgefilde. 1989 flimmerten die Helden von Hyrule zum ersten Mal in einer aus 13 Episoden bestehenden Animationsserie über die Bildschirme des TV-Programms.

Schlimmer als die Filmchen des CD-I-Spiels Zelda: Der Zauberstab von Gamelon (zweites Video), kann die Netflix-/ Nintendo-Serie jedoch kaum werden. Nintendos frühere Experimente mit Hollywood haben haben das japanische Unternehmen wohl lange abgeschreckt an weiteren Projekten zu arbeiten. Zwar ist ein gewisser Kultcharakter des Super Mario Bros. Movie (drittes Video) nicht zu bestreiten, doch die Wunden des Werks haben wohl bis in die heutige Zeit gebraucht, um zu heilen.

Selbstverständlich ist es auch möglich, dass das Projekt im Sand verläuft und klammheimlich eingestellt wird, da es offiziell noch nicht angekündigt wurde.

Tags :Quellen:Wall Street JournalVia:Kotaku

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising