Samsung stattet Galaxy S6 mit smarter Kamera aus

samsung glaxy s5 1

Zum Samsung Galaxy S6 sind schon eine Reihe an Informationen durchgesickert. Es gibt kaum noch Zweifel daran, dass Samsung sein neues Flaggschiff in zwei verschiedenen Version herausbringen wird. Samsung hat nun selbst noch etwas mehr Licht ins Dunkle gebracht und erste offizielle Infos zur Kamera des S6 preisgegeben.

In einem Blogpost  zur Zukunft der Kameras von Galaxy-Smartphones schreibt Dong Hoon Jang, Senior Vice President und Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung für Kameras bei Samsung Mobile Communications, dass ihr kommendes Smartphone-Flaggschiff über eine intelligente Kamera verfügen wird, die automatisch auf verschiedene Lichtbedingungen reagiert. Laut Samsung braucht ihr egal bei welchen Bedingungen nur noch den Auslöser zu drücken, und das S6 sorgt für ein optimales Foto.

Am Ende des Artikel heißt es: “Wir prüfen jede einzelne Facette unserer Smartphone-Kameras sorgfältig, indem wir mehr als 10.000 Fotos bei jeden erdenklichen Lichtverhältnissen schießen. Mit demselben Einsatz haben wir auch die Kamera unseres Flaggschiffs für das Jahr 2015 gebaut. Sie wird intelligent sein und das Denken für die Nutzer übernehmen, so dass sie unter allen möglichen Bedingungen tolle Bilder aufnehmen können, ohne sich Gedanken über mehr als nur das Drücken des Auslösers machen zu müssen”.

Damit dürfen sich Galaxy-S6-Käufer voraussichtlich nicht nur auf eine höhere Kamera-Auflösung von 20 Megapixel freuen, sondern auch auf neue Software-Features, die das Schießen von Fotos erleichtern. Wie die Webseite SamMobile berichtet, soll Samsung neben dieser smarten Anpassung an die herrschenden Lichtverhältnisse auch einen Pro-Modus für seine Kamera-App entwickelt haben. Dieser soll dem Nutzer die Möglichkeit bieten, zwischen drei verschiedenen Fokus-Modi zu wählen und womöglich Fotos auch im RAW-Format zur Weiterverarbeitung zu speichern.

Des Weiteren soll die Kamera des Samsung Galaxy S6 wie die des Note 4 einen optischen Bildstabilisator mitbringen. Die Front-Cam löst angeblich wie bei den Geräten der Galaxy-A-Serie oder dem HTC One (M8) mit 5 Megapixel auf. Sie soll weiterhin mit einer f/1.8-Blende und Echtzeit-HDR-Support kommen.

Was die Kamera des Galaxy S6 und auch des S Edge letztendlich zu bieten haben wird, das bleibt natürlich noch abzuwarten. Die neuen Smartphones wird Samsung am 1. März im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona auf der Veranstaltung “Samsung Galaxy Unpacked 2015″ enthüllen. Wir werden für euch vor Ort sein und von der Presseveranstaltung berichten.

Videotest zum Samsung Galaxy Note Edge:

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden?Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Samsung TomorrowVia:CNET.de
  1. Ich frage mich, ob man irgendwann technisch an eine DSLR-Qualität rankommen könnte…
    Aber was sag ich da – die Technik wird immer besser, egal ob bei Samsung oder Apple, die Kameraleistung ebenso. Ich ziehe meinen Hut vor den Ingenieuren, die es schaffen in solch kleinem Raum doch soviel Leistung reinzustecken und wir heute Fotos mit dem Handy schießen, wie vor paar Jahren mit einer handelsüblichen, separaten Kamera.

  2. Naja. Hässlich ist es sicher nicht. Aber für wen? Sieht extrem weiblich aus. Neue Hauptzielgruppe? War ja beim S3 Mini und S4 Mini auch die Hauptgruppe. Hat Samsung evtl. erkannt, die Nerds sowieso nicht mehr zu erreichen? Nerds mögen das Design des (http://samsung-galaxy-s6.de/) ganz sicher nicht. Dank der Bloatware welche Samsung immer belegte, waren Samsung Geräte allgemein nie wirklich Nerdtauglich… Aber wen spricht das Design an? Frauen ganz bestimmt. Mädels auch. Ob das langt? Dieses Smartphone sieht nett aus, wirklich. Im unteren Preissegment.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising