Neues Gummi verändert Farbe je nach Belastung

(Bild: Gizmodo.com)

Forschern des National Institute for Materials Science, kurz NIMS, in Japan ist es gelungen, ein gummiähnliches Material zu entwickeln, welches bei Dehnung die Farbe von stark belasteten Stellen färbt. Inspirieren ließen sich die Forscher von Insekten wie Käfern und Schmetterlingen.

Sowie das Material gedehnt wird, durchläuft es ein Spektrum schimmernder Farben, die dazu eingesetzt werden können, sichtbar zu machen, welchen Belastungen andere Materialien ausgesetzt sind und wann sie Gefahr laufen, zu brechen.

Die bunten Flügel mancher Käfer und Schmetterlinge haben ein ähnliches Aussehen, was darauf zurück zu führen ist, dass deren Oberfläche das Licht unterschiedlicher Wellenlängen reflektieren. Tsutomu Sawada und Hiroshi Fudoji, die im NIMS an der Photonik von Materialien arbeiten, haben diesen Effekt auf ein Gummistück übertragen, indem sie es mit Nanopartikeln versetzt haben, welche stellenweise wie Kristalle angeordnet sind, sodass sie das Licht in bestimmten Wellenlängen reflektieren.

Während das Stück Gummi gestreckt wird, wird es dünner. Die eingefügten Partikel nähern sich somit einander an, wodurch sie einen anderen Wellenlängenbereich reflektieren, was sich in einer Änderung der Farbe äußert. Da nur wenige Personen sich für dehnbare Gummibänder mit Farbwechsel interessieren, sehen die Forscher des NIMS ihr Werk eher darin, Inspektionen an öffentlichen Bauten zu vereinfachen. Bestimmte Teile einer Brücke können mit einer Schicht des Materials überzogen sein, um Inspekteuren als Indikator zu dienen, wie viel Belastung die Brücke tatsächlich ausgesetzt ist.

Tags :Quellen:Nikkei TechnologyVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising