5 Millionen Stück: Apple will den Smartwatch-Markt beherrschen

(Bild: Apple)

5 Millionen - mit dieser gewaltigen Produktionsmenge wird Apple mit seiner Smartwatch an den Start gehen. Würden sie alle verkauft, hätte Apple die Vorherrschaft in dem noch jungen Marktbereich inne. Von allen anderen Wearables wurden 2014 nur 4,6 Millionen Stück verkauft.

Apple will die Marktherrschaft im Smartwatch-Bereich. Anders kann die riesige Menge von 5 Millionen Apple Watch nicht erklärt werden, die Apple nach einem Bericht des Wall Street Journals zum Marktstart bauen ließ.

Apple Watch - Alle Versionen, alle Armbänder, alle Ziffernblätter

Bild 1 von 56

Armbänder im Detail
Für jede der drei Kollektionen hat Apple eine Reihe an passenden Armbändern aus unterschiedlichen Materialien entworfen, die auch über verschiedene Schließmechanismen verfügen. Die einen werden beispielsweise mittels eines Edelstahlstifts, andere mit einem Doppelfalt- oder Magnetverschluss geschlossen.

2014 konnten weltweit 720.000 Smartwatches mit Android Wear ausgeliefert werden – und 4,6 Millionen Wearables insgesamt. Das schließt allerdings auch so etwas wie Schrittzähler ein. Ermittelt hat diese Zahlen das Marktforschungsinstitut Canalys.

Die Apple Watch Sport soll 350 US-Dollar kosten – aber was die anderen Modelle kosten – vor allem das aus Gold – das hat Apple noch nicht verraten. Es gibt Gerüchte, das die Edition-Version teurer ist als der Mac Pro.

Tags :Quellen:Wall Street Journal
    1. Wieso zu teuer? Gute Sportuhren sind meist teurer als 349€.
      Meine letzte Sportuhr, eine Suunto Ambit 2 Sapphire, hat 599€ gekostet.
      Da werden einige Hobbysportler alleine wegen des Namens schnell zugreifen und auch solche die meinen mit der Sport Editionen sofort einer zu sein…
      Ich kaufe mir die “normale” Version, nicht weil ich sie brauchen würde, sondern weil ich Uhren sammle.

      1. Bin kein Armbanduhrträger, Andreas, vielleicht kann ich deshalb deine Sicht nicht so ganz teilen. Unabhängig davon ist eine Smartwatch so eine Sache – nicht Fisch nicht Fleisch. Mit der miesen Batterielaufzeit und des Abhängigkeit vom Smartphone ist es keine Uhr in dem Sinne. Es ist ein Smartphone Begleiter, ein Gimmick – sozusagen ein Mond, der einen Planten nötig hat. Schlimmer noch, es funktioniert nur mit dem Apple Produkt, nicht mit anderen Smartphones. Wenn ich also für das iPhone 800€ hinblättern muss, dann sehe ich es nicht ein, dass ist fast noch 400 € für ein Gimmick dafür zahle. – Das ist meine Meinung dazu, die aber von vielen Apple Fans abweicht.

  1. Völlig egal wie teuer…
    Völlig egal ob alle gewünschten Funktionen drin sind…
    Völlig egal ob die Akkulaufzeit recht gering ist…

    So lange nur irgendwo ein Apfelsymbol drauf ist, wird es genügend Leute geben, die die Läden ratz-fatz leerkaufen werden.

    1. selbstverständlich, daran zweifelt keiner.
      bin gespannt, wieviele trottel auf einmal ihre ärmel hochkrempeln, damit man ihre apple watch sieht :D

    2. Danke schön genau so ist der Name macht es teuer und nicht der gold oder so
      Genau so wie bei gucci Schuhen kosten auch 500 Euro und ist nirgenswoh Gold dran das ist der Name der teuer ist

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising