Projekt Shumway: Mozilla will eine Flash Player-Alternative entwickeln

(Bild: Mozilla)

Unter dem Namen Projekt Shumway will Mozilla eine Software entwickeln, mit der sich Videos ohne den Adobe Flash Player abspielen lassen. Der Firefox-Nightly-Channel enthält bereits Versionen des Browser mit Shumway.

Adobe hat mit seinem Flash-Player kein glückliches Händchen bewiesen. Nicht nur immer wieder auftretende, teilweise massive Sicherheitsprobleme sorgen für Ärger – er benötigt auch viele Ressourcen. Bei so manchem Notebook läuft der Lüfter an, wenn Flashvideos laufen.

Doch das Blatt hat sich längst in Richtung HTML5-Video gewendet. Youtube nutzt seit letztem Monat standardmäßig HTML5 statt Flash. Obwohl sich die Mobilbetriebssysteme längst konsequent von Flash verabschiedet haben und Adobe selbst nicht mehr an seiner Weiterentwicklung interessiert ist, liefern viele Websites noch immer Flash-Inhalte für Desktop-Browser aus. Außerdem basieren eine Vielzahl von Web-Apps auf Flash.

Googles Chrome setzt deshalb noch immer auf den integrierten Flash Player in seinem Browser Chrome. Mozilla geht mit Shumway einen anderen Weg und will auch ohne Adobes ungeliebtes Flash-Plug-in dafür sorgen, dass Webseiten mit Flash wie vorgesehen dargestellt werden. Der Test im Nightly Channel von Firefox ist zunächst durch eine Whitelist auf Produktvideos bei Amazon beschränkt, soll aber rasch ausgeweitet werden. “Das Shumway-Team hat die Kompatibilität mit Flash-Video-Playern verbessert und wird demnächst weitere Flash-Video-Sites freischalten”, schreibt Mozilla-Programmierer Chris Peterson in einer Mailingliste für Firefox-Entwickler.

Der Test ist aber derzeit nicht nur auf den Nightly Channel beschränkt, sondern auch auf Windows ab Vista sowie OS X. Shumway benötigt H.264-Video-Decoder, die bei Windows XP oder Linux nicht unbedingt vorhanden sind. Das Shumway-Projekt kombiniert Rendering-Techniken, die durch den Open-Source-Emulator Gordon vorangetrieben wurden, mit einem JIT-Compiler (Just-in-Time-Kompilierung) für die Actionscript Virtual Machine, der optimiertes JavaScript erzeugt. Shumway steht auch als experimentelle Erweiterung bereit.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Firefox aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.

Tags :Quellen:Mit Material von Bernd Kling, ZDnet.de
  1. Hmm, das Ziel ist doch diesen Holzweg “Flash-Inhalte” möglichst schnell zu verlassen. Insofern ist das aus meiner Sicht ein falscher Ansatz und verringert den Schmerz, immer noch Flash einzusetzen.

  2. Wer erinnert sich denn noch an die Geschichte von “Gordon Shumway”, der als einziger überlebender seiner Rasse bei einer irdischen Familie weilte?
    Nostalgie off……..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising