T-Mobile veröffentlicht Bild des Samsung Galaxy S6

(Screenshot: Gizmodo).

T-Mobile USA hat auf seiner Webseite ein Bild des kommenden Samsung Galaxy S6 beziehungsweise Galaxy S Edge veröffentlicht, das wohl den bisher besten Ausblick auf das kommende Design des Android-Smartphones gibt. Zudem hat Samsung einen weiteren Video-Teaser via Youtube ins Netz gestellt, der auf ein Gehäuse aus Metall sowie zwei gebogene Displayränder hindeutet.

Der US-amerikanische Mobilfunkanbieter hat das Bild auf einer Webseite veröffentlicht, auf der sich Kunden für einen Newsletter zum neuen Galaxy-Smartphone anmelden können. Es zeigt das neue Samsung-Flaggschiff in der Seitenansicht mit einem zum Galaxy Note Edge identisch gebogenem Display und dem Schriftzug “Six Appeal”. Der Power-Button ist im Gegensatz zum Note Edge wieder komfortabler an der Seite des Gerätes untergebracht. Der Samsung-typische Homebutton ist ebenfalls zu erkennen. Zudem scheint das Bild von T-Mobile auch das erwartete Metallgehäuse zu bestätigen, auf das Samsung auch in einem neuen Video-Teaser hinweist.

Offen bleibt die Frage, welche Version des Galaxy-Smartphones auf dem Bild abgebildet ist. Bisher wurde stets vermutet, dass Samsung eine normale und eine Edge-Version plant. Der T-Mobile-Teaser lässt nun vermuten, dass Samsung möglicherweise nur eine Version des Galaxy S6 herausbringen könnte, die standardmäßig mit zwei gekrümmten Displaykanten ausgestattet ist.

(Screenshot: Gizmodo).

Der Bildschirm soll nämlich nicht nur an einer, sondern an beiden Seiten gebogen sein, was sich auf dem Bild von T-Mobile aber nicht erkennen lässt. Der Video-Teaser von Samsung gibt aber womöglich Aufschluss darüber. Bei Sekunde 26 ist kurz die Silhouette des Galaxy-Smartphones zu sehen. Ganz klar zu erkennen ist es zwar nicht, aber es könnten tatsächlich beide Displayseiten abgerundet sein.

Zudem lässt der Clip kaum noch Zweifel offen, dass Samsung beim S6 wie erwartet dem Plastik den Rücken kehrt und auf Metall setzt. Der Nachteil soll dabei allerdings sein, dass sich die Rückseite nicht mehr abnehmen und der Akku demnach auch nicht austauschen lässt. Gerüchte, dass das Gehäuse dadurch nicht mehr wasserdicht ist, kursieren ebenfalls im Netz.

In weniger als einer Woche werden die Südkoreaner ihr neues Flaggschiff im Rahmen des Mobile World Congress endlich enthüllen und den Spekulationen vorerst ein Ende bereiten. Die schon früher aufgekommenen Gerüchte haben wir in folgendem Beitrag zusammengefasst.

Lies auch: GALAXY S6 LEAKS: DAS WISSEN WIR ÜBER SAMSUNGS NEUES FLAGGSCHIFF

Tags :Quellen:T-Mobile,SamsungVia:The Verge
  1. Bitte nicht, das verträgt unser SELL nicht, hat er doch jahrelang gepredigt, dass nur Plastik das einzig wahre Material bei Smartphones ist. Die Veranstaltung schaue ich mir auf alle Fälle an, die war die letzten Jahre immer lustig, gut, bis auf den nervigen Franzosen. :-D

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  2. und selber so……. wie hast du die ganzen änderungen beim idontphone so vertragen?!?
    immerhin war doch 3,5″ bzw. 4″ die einzig wahre größe bei smartphones….. :-D

    bzw. meinst du, dass mercedes etc. einen klammheimlichen vertrag mit den koreanern gemacht hat? immerhin sind da viele exterior anbauteile inzwischen ja auch nur noch aus plastik!

    einer der gründe warum samsung ihren telefonen einen metallrücken verpassen könnte ist wohl der, dass trolle wie du denken das es irgendwie von vorteil wäre, bzw hochwertiger.
    so wird halt angriffsfläche minimiert.
    ob jetzt ein materialwert von 30cent-3euro einen aufpreis von 100-200euro rechtfertigt, lass ich mal dahingestellt.
    die kurve am rand würde cupertino sich jedenfalls n taui kosten lassen…. ;)

        1. Da irrst du dich yxin, es findet sich immer ein Dummer. Ich verweise auf Beispiel A., nämlich dich selbst. Und nun? :-D Schon blöd, oder?

        2. @marco

          wobei irre ich mich?
          ich habe dir eine frage ohne aussage gestellt. also, wobei irre ich mich?
          ein ja hätte da gereicht!
          in diesem fall hättest du mir dummen person mal zugehört, was mir einerseits schmeichelt, anderseits in der seele weh tut, da es auf unfruchtbaren boden stößt.

          trotz deiner immer wieder aufkommenden bemühungen andere in ihrer rechtschreibung zu korregieren, wenn dir die argumente ausgehen, frage ich mich ob du ein problem mit der erfassung ganzer sätze hast, und deswegen immer wieder konflikte auftreten. mir mir, oder auch mit so ziemlich allen anderen.
          ich finde es ja ganz amüsant alle jubel jahr mal mit dir aneinander zu geraten. deine know it all allüren unterhalten mich, bzw. uns, ab und an ganz gut.
          selbst wenn ich jetzt der dumme bin, bin ich esnur heute abend, da ich morgen schon wieder in vergessenheit geraten bin.
          du jedoch machst dich hier jeden tag erneut lächerlich! :*
          aber weisst ja…… nicht blöd für dich, da sich sowas bekanntlicherweise
          ja genau wie der tot verhält!!! ;)

        3. Argumente? Warum sollte ich mich weiter mit dir befassen? Da kann ich mich auch im Garten mit einem Baum unterhalten, das bringt auf alle Fälle mehr. Und Ja, du hast recht, ich habe dir nicht zugehört. Wie soll das auch funktionieren, du hast ja gar nichts gesagt.
          Und bitte lies dir deinen Text vor dem Absenden mal durch, selbst ein Kind in der Vorschule macht weniger Fehler.

  3. es gibt hochwertigen und minderwertigen kunststoff. und gerade der “gewollt-aber-nicht-gekonnt” oder “mehr-schein-als-sein” plastik-chrom rahmen des s5 war das billigste vom billigen. wo da der vorteil gegenüber metall sein soll, vor allem nach kürzester zeit das “chrom” abgeblättert ist, erschließt sich mir nicht. und ganz subjektiv gesprochen, fasse ich lieber metall und glas, bzw allgemein auch stein und holz, lieber an als plastik.

    1. Wie sieht denn die Wahrheit aus? Selbst Samsung merkt jetzt, dass sie mit diesen Teilen keinen Stich mehr reißen können, also macht Samsung das, was die Kunden wollen, nämlich ansprechende Materialien verbauen. Selbst im Heimatland hat Samsung gewaltig Boden verloren, und nun müssen sie etwas dagegen unternehmen. Und das ist genau das, was wir oben auf dem Bild sehen. Dass es einige gibt, die das einfach nicht begreifen wollen, ist normal. Es steht nach wie vor jeden Tag ein Dummer auf, und auch der wird irgendwann erkennen, dass sein Gelaber für’n A. ist. Und auch da verweise ich gerne wieder auf Beispiel A.!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising