Xing will Stellenmarkt-App entwickeln

(Bild: Xing)

Braucht ihr einen neuen Job? Dafür gibt es bald eine App von Xing. Damit sollen sich freie Stellen finden lassen. Für die Mobilinitiative gibt es einen einfachen Grund: Immer mehr Nutzer gehen mit Smartphones und Tablets online.

Das Berufsnetzwerk Xing will ins mobile Geschäft investieren, weil immer mehr Anwender so online gehen. In den kommenden zwei Monaten soll der Stellenmarkt des sozialen Netzwerks als separate App an den Start gehen, sagte Firmenchef Thomas Vollmoeller dem Handelsblatt. Dann soll man sich einen Job aus der Stellenbörse auf dem Handy aussuchen können.

Eigene Anwendungen von Xing gibt es beispielsweise auch zur Vernetzung auf Konferenzen. Das Hamburger Unternehmen setzt immer mehr auf Apps: Vor einem Jahr arbeiteten 15 Entwickler an den kleinen Programmen – heute seien es drei Mal so viele, sagte Vollmoeller. Knapp die Hälfte der Anfragen auf Xing kommt inzwischen von mobilen Geräten.

Dagegen hat sich Xing aus dem Ticketmarkt zurückgezogen. Bei der Vorlage der Jahreszahlen am Freitag schrieb das börsennotierte Unternehmen die Beteiligung an der Xing Events GmbH in Höhe von 7,1 Millionen Euro ab.

Der Wettbewerb sei „deutlich härter geworden“, es gebe viele Konkurrenten und einen harten Preiskampf, begründete Vollmoeller den Schritt. Xing will den Service aber weiter für registrierte Nutzer anbieten. „”Wir wollen uns mit dem Angebot an unsere Kunden differenzieren: Welche Events gibt es, welche der eigenen Kontakte gehen dorthin, wen sollte man kennenlernen? Wir glauben an Offline-Verbindungen.“”

Tags :Quellen:Xing

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising