Samsung Galaxy S6 und Dual-Edge auf Fotos geleakt

samsung galaxy note edge ifa

Jetzt hat es auch Samsung erwischt. Das Galaxy S6 wurde auf zahlreichen kürzlich im Netz veröffentlichten Fotos abgelichtet. Sie bestätigen die Gerüchte um eine normale und Dual-Edge-Version sowie ein Gehäuse aus Glas und Metall. Außerdem wurden weitere interessante Details zur Ausstattung des Samsung-Flaggschiffs preisgegeben.

Nach den geleakten Werbeclips und Pressebildern des HTC One M9 ist nun auch die Katze bei Samsung vorab der offiziellen Präsentation am 1. März in Barcelona aus dem Sack. Veröffentlicht wurde der erste Schwung bereits gestern im Forum der XDA-Developers. In weiteren Threads wurden heute Morgen nach und nach mehr Fotos ins Netz gestellt. Wir haben die zahlreichen Bilder des Samsung Galaxy S6  am Ende des Artikels verlinkt.

Sie bestätigen die bisher kursierenden Gerüchte um zwei verschiedene Versionen des Galaxy S6. Zu sehen sind auf einem der Bilder eine normale und eine Dual-Edge-Version des Smartphones mit zwei gebogenen Displaykanten. Die Funktionalität der Displaykanten soll beim S Dual Edge – wie es möglicherweise heißen wird – allerdings nicht so ausgeprägt sein wie beim Note Edge, da das Display insgesamt kleiner ist und damit weniger Platz bietet. Die Krümmung soll beim S6 Dual Edge auch etwas geringer ausfallen. Das berichtet Business Korea.

Die Fotos bestätigen zudem das bereits von durchgesickerten Bildern bekannte Design. Das Galaxy S6 und S Dual Edge kommen demnach mit einem Rahmen aus Metall und einer Rückseite aus Glas. Diese kann im Gegensatz zu früheren Modellen nicht mehr abgenommen und der Akku damit auch nicht mehr ausgetauscht werden. Die Kamera steht wie es schon zu sehen war, deutlich aus dem Gehäuse heraus. Links daneben sitzt das Blitzlicht.

An der unteren Kante hat Samsung einen dem Apple iPhone 6 ähnlichen Lautsprecher Grill mit runden Aussparungen, die Kopfhörerbuchse sowie den microUSB-Anschluss verbaut. In den Metallrahmen sind Kunststoffstreifen für die Antennen eingelassen. Insgesamt ist dadurch eine gewisse Ähnlichkeit zum iPhone 6 nicht zu bestreiten. Die nun voneinander getrennten Lautstärketasten sitzen an der linken, die Power-Taste wie üblich an der rechten Seite. Unter dem Ein-/Ausschalter ist zudem der SIM-Kartenslot zu sehen. Ein Feature, das vielen Samsung-Fans fehlen wird, ist allerdings ein microSD-Kartenslot. Diesen hat Samsung den Bildern und neuen Infos zufolge offenbar über Bord geworfen.

Unter dem Display verbaut Samsung wie üblich einen Homebutton. Dem Insider zufolge, der die Bilder veröffentlicht hat, hat Samsung den Fingerabdruckscanner beim Gakaxy S6 verbessert. Nutzer müssen nun nicht mehr mit dem Finger über den Sensor streichen, sondern können ähnlich wie beim iPhone das Smartphone durch Auflegen entsperren.

Die Größe des Displays soll nun ebenfalls bekannt sein. Das normale Galaxy S6 kommt einem Foto, auf dem ein Lineal auf die Abmessungen des Bildschirms schließen lässt, wieder mit einem 5,1-Zoll-Display. Als Betriebssystem kommt Android 5.0.2 Lollipop samt Samsung TouchWiz-Oberläche zum zum Einsatz.

Die Fotos finden sich unter nachfolgenden Links:

Update: Die Links der Bilder haben offenbar kurz nach der Veröffentlichung des Artikels mehrmals gewechselt. Wir haben jetzt auf die Posts anstatt direkt auf die Bilder verlinkt, sodass sie sich wieder aufrufen lassen.

Zum Vergleich zeigt nachfolgende Galerie das Samsung Galaxy S5:

Samsung Galaxy S5

Bild 1 von 34

Samsung Galaxy S5
Der Herzfrequenzmesser im Einsatz.

Den bisherigen Spekulationen über die technische Ausstattung des Galaxy S6 zufolge wird das  5,1-Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten auflösen. Das aktuelle Flaggschiff Galaxy S5 bietet bei gleicher Diagonale 1920 mal 1080 Pixel (Full-HD). Als CPU soll ein 64-Bit-Chip zum Einsatz kommen, der angeblich 50 Prozent schneller arbeitet als der Prozessor des Galaxy S5. Dabei dürfte es sich um den hauseigenen Exynos 7420 samt ARM-Mali-T760-GPU handeln, der auf der 64-Bit-Architektur basiert und aus zwei Quad-Core-Einheiten (vier Cortex-A53- und vier Cortex-A57-Kerne) besteht. Qualcomms Snapdragon-810-Chip soll Samsung nicht verwenden, da es angeblich Überhitzungsprobleme gebe. Der interne Speicher des Galaxy S6 soll wahlweise 32, 64 oder 128 GByte groß sein, was ein fehlen eines microSD-Kartenslots wiederum verschmerzbar machen würde. An RAM werden 3 GByte erwartet.

Bei der Kamera setzen die Koreaner dem Vernehmen nach auf eine Auflösung von 20 Megapixel. Wie beim Note 4 soll sie über einen optischen Bildstabilisator verfügen. Die Front-Webcam löst angeblich wie beim HTC One (M8) mit 5 Megapixeln auf und kommt mit einer f/1.8-Blende sowie Echtzeit-HDR-Support. Die Stromversorgung des Galaxy S6 übernimmt den zuletzt von BGR veröffentlichten Daten zufolge ein 2550-mAh-Akku. Weitere Gerüchte zum Galaxy S6 und S Edge finden sich hinter dem vorangegangen Link.

Lies auch: GALAXY S6 LEAKS: DAS WISSEN WIR ÜBER SAMSUNGS NEUES FLAGGSCHIFF

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:XDA DevelopersVia:CNET.de
  1. Und die Ränder sollen ohne Funktion sein, reine Optik. Vom Design hätte ich mir aber wirklich mehr erwartet, das ist echt schwach.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. ich sag doch, du bist nicht in der lage sätze als ganze zu erfassen!
      dort steht >>>“Die Funktionalität der Displaykanten soll beim S Dual Edge – wie es möglicherweise heißen wird – allerdings nicht so ausgeprägt sein wie beim Note Edge.“
      nochmal……..“nicht so ausgeprägt“!!!!

      und du machst ein „ohne funktion“ draus.
      gut gemacht!!

      haben die ecken funktionen vergleichbar mit deiner auffassungsgabe, sind sie in diesem fall allerdings wirklich für dich tonne!!

      trolloooloooooloooooooooloooooooooo

      1. Dann lies dir mal andere Artikel dazu durch, da steht überall, dass sie ohne Funktion sind. Wer hat denn geschrieben, dass ich mich nur auf diesen Beitrag beziehe?

        Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        1. Im übrigen ergibt dein letzter Satz keinen Sinn. Vielleicht solltest du erst mal daran arbeiten, bevor du hier den Klugscheisser raushängen lässt!

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        2. sofern du dich auf andere artikel beziehst, solltest du die quelle auch benennen.
          andere menschen verlieren ihre dissertation wegen solchen fauxpas.
          deine glaubwürdigkeit,….. eh verloren.

          und den letzten satz…… lass mal ein wenig deine orthografische kreativität spielen!
          aber ich glaube, du hast schon verstanden!!! xD

        3. Kein Problem.
          “ Offenbar werden die seitlichen Bildschirmelemente beim S6 Edge als Bestandteil des Hauptscreens genutzt, und nicht primär als Zusatzfläche für Widgets wie beim Note Edge. “
          http://www.giga.de/smartphones/samsung-galaxy-s6/news/samsung-galaxy-s6-und-s6-edge-design-vollstaendig-geleakt-neue-details-updates/

          Die anderen kannst du selbst suchen, sollte ja kein großes Problem darstellen.

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising