MWC 2015: Pebble Time Steel überraschend vorgestellt

(Bild: Pebble)

Erst vor einer Woche hatte Pebble mit der Time die erste Smartwatch des Unternehmens mit farbigen Display präsentiert. Etwas überrascht waren wir heute, als Pebble-Gründer Eric Migicovsky uns die Pebble Time Steel präsentierte.

Pebble Time Steel

Bild 1 von 15

Pebble Time Steel

Seit heute kann für die hochwertige Pebble Time Steel auf Kickstarter gespendet werden. 249 US-Dollar soll die Time Steel dann voraussichtlich in der Begging-Phase kosten. Ebenso verriet uns Eric, dass Unterstützer, die bereits für die Pebble Time letzte Woche gezahlt haben, ihre “Spende” problemlos auf die Pebble Time Steel anrechnen lassen können.

Bunter, hochwertiger, langlebiger

Die größte Neuerung für Pebble Time Steel ist ebenfalss das Color E-Ink-Display mit 64 Farben. So habe sich das Unternehmen bei der Entwicklung viel Zeit gelassen, um ein Farbdisplay und eine lange Akkulaufzeit unter einen Hut zu bringen. Bei der Time Steel würde der Akku sogar ganze zehn Tage halten, im Gegensatz zu sieben Tage bei der günstigeren Pebble Time. Nachdem der Akku also merklich vergrößert wurde, fällt auch die Pebble Time Steel etwas dicker aus. Rund ein Millimeter kommt hier im Vergleich zur klassischen Pebble Time dazu.

Auch das neue Mikrofon steht der Pebble Time Steel zur Seite. Hier sollen Sprachnachrichten gesendet werden können und Notizen hinzugefügt werden.

Ebenso wird das neue Timeline Interface unterstützt. Damit will sich die Time als interaktiver Kalender positionieren. Alle Informationen werden von ihren eigenen Apps gelöst und auf der Pebble als Ganzes vereint. Wie und ob das in der Realität zuverlässig funktioniert konnten wir noch nicht testen.

Von Links: Pebble Time, Pebble Time Steel, Pebble Steel

Von Links: Pebble Time, Pebble Time Steel, Pebble Steel

Grundsätzlich werden Ereignisse wie Reisedaten oder Erinnerungen, Nachrichten, Mails, Aktien und das Wetter chronologisch sortiert. Mit den drei Buttons auf der rechten Seite des Wearable soll der Nutzer so zukünftige Events einsehen können, erinnert werden was in der Gegenwart nun ansteht oder nachsehen was er für eine Nachricht vor ein paar Stunden empfangen hat. Das Timeline Interface wird im Mai auch als Update für ältere Pebble-Generationen verfügbar sein.

Das Display wurde mit Gorilla Glass 3 überzogen, das Gehäuse der Pebbel Time Steel wurde aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Wie bei der Pebble Time können zudem die Armbänder mit einem Handgriff entfernt werden.

Zudem wird seit heute das Developer Kit “Smart Strap” verfügbar sein. Hier können Drittanbieter und Partner von Pebble Armbänder mit zusätzlichen Funktionen und Sensoren ausstatten. Die Verbindung der Armbänder mit der Smartwatch erfolgt über den Anschluss für das Netzteil auf der Rückseite.

“Unsere offene Plattform ermöglicht es jedem, smarte Armbänder für Pebble-Uhren zu entwerfen. Stellen Sie sich zum Beispiel ein Armband mit einem GPS-Sensor oder einem Herzfrequenzmesser vor, der die Pebble zu einer höchst effizienten Fitnessuhr macht. Oder ein Armband mit einem Sensor, der die Umweltverschmutzung in Ihrer Umgebung misst. Oder ein Armband mit einer extra Batterie, das die Akkulaufzeit Ihrer Pebble auch über sieben Tage hinaus garantiert. Wir können es kaum erwarten zu sehen, was die Leute entwickeln werden. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.”

Kompatibilität

Die Pebble Time Steel wird wie alle Vorgängermodelle mit iOS und Android kompatibel sein. Windows Phone User werden wieder einmal auf eine Smartwatch verzichten müssen, denn Pebble plane keine Kompatibilität für Windows, erzählte Eric beiläufig.

Apple-User benötigen mindestens ein iPhone 4s, Androiden können ab 4.0 sich einer Pebble Time Steel erfreuen. Pebble-Gründer Eric bestätigte zudem, dass alle 6.500 bereits bestehenden Apps und Watchfaces auch mit der Pebble Time Steel kompatibel seien.

Preise und Verfügbarkeit

Die Pebble Time Steel wird auf Kickstarter vorerst für 249 US-Dollar erhältlich sein. Gegen Juni 2015 soll dann mit dem weltweiten Shipping begonnen werden. Dann wird sie für 299 US-Dollar in den Handel gehen. Die edle Smartwatch ist in den Farben Gunmetal Black, (Matt-)Gold und Silber erhältlich.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising