MWC 2015: Microsoft Lumia 640 & 640 XL im Hands On

Lumia-640-4g-SSIM-beauty1-jpg

Auf dem MWC hat Microsoft zwei neue Smartphones im niederen Preisfeld angekündigt. Das 5 Zoll große Lumia 640 und den 5,7-Zöller Lumia 640 XL. Wir haben am Stand von Microsoft live beide günstigen Windows Phones in die Hand genommen.

Wem das Microsoft Lumia 532 für 99 Euro zu viele Abstriche macht, könnte im Niedrigpreissegment mit Windows Phone trotzdem fündig werden. Auf dem MWC 2015 hat Microsoft die zwei großen Smartphones Lumia 640 sowie das Lumia 640 XL vorgestellt. Bis auf die Bildschirmgröße unterscheiden sich die beiden Telefone in den Details. Und wir sind optimistisch, dass die Geräte das Zeug dazu haben, in die Fußstapfen des Lumia 630 zu treten.

 

Microsoft Lumia 640

Das Lumia 640 könnte ein würdiger Nachfolger für das erfolgreiche Lumia 630 aus dem vergangenen Jahr sein, welches aktuell schon für um die 100 Euro zu haben ist. Sowohl die Standardausführung wie die XL-Version werden ebenfalls als Dual-SIM-Version angeboten.

Das 640 verfügt über ein 5 Zoll großes Display, auf welchem 1.280 x 720 Pixel leuchten. Für die nötige Performance soll ein Quad Core-Prozessor von Qualcomm mit einer 1,2 Gigahertz-Taktung sorgen. Auf der Rückseite finden wir eine 8 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz. Selfie-Fetischisten könnten sich aufgrund des 1 Megapixel-Sensors an der Front umentscheiden. Wenn das Lumia 640 im April in den Handel kommt, wird es mit Windows Phone 8.1 laufen, wobei ein Update auf Windows Phone 10 im Laufe des Jahres ausgerollt wird. Für 159 Euro gibt es die Single-SIM-Variante, Dual-SIM-Freunde müssen 179 Euro hinlegen.

Microsoft Lumia 640 XL

Wie der Name schon andeutet, ist das Lumia 640 XL selbstverständlich größer: um 0,7 Zoll um genau zu sein. Damit ist das Telefon ein rechter Riese in der Hand. Auch auf dem 5,7″-Display erstrahlen 1.280 x 720 Pixel. Beide Telefone sind dem ersten Eindruck nach nicht besonders blickwinkelstabil. Im Inneren taktet mit 1,2 Gigahertz ein Snapdragon 400-Prozessor mit Unterstützung von 1 GB RAM. Die Kamera auf der Rückseite hat ein Zeiss-Objektiv spendiert bekommen. Mit ihren 13 Megapixel sollte man deutlich bessere Aufnahmen machen können als mit dem Lumia 640. Frontal bekommen wir weiter 5 Megapixel statt 1 MP. Wie lange der 3.000 mAh-Akku bei diesem großen Bildschirm letzten Endes durchhält, muss der Praxisgebrauch zeigen.

Beim Kauf des Lumia 640 XL gibt es eine Jahreslizenz von Office 365 für Smartphone und Notebooks dazu, 1 TB kostenlosen Speicher auf OneDrive sowie monatlich 60 Freiminuten via Skype Unlimited World.  Ausgeliefert wird das Telefon ebenfalls mit Windows 8.1 – inklusive General Distribution Release 2 (GDR2-Update). Durch die Erweiterung unterstützt das Betriebssystem unter anderem Bluetoothtastaturen, wodurch sich das 640 XL als Mini-Notebook nutzen lässt.

Beide Telefone werden in den Farben Orange, Cyan, Weiß und Schwarz angeboten. Das XL-Modell kostet in der Single-SIM/ Dual-SIM-Ausgabe 189 respektive 219 Euro.

 

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising