MWC 2015: Das supersichere Blackphone geht in die zweite Runde

BlackPhone 2 mit Private OS   Hands On   MWC 2015   English   YouTube

In der zweiten Jahreshälfte 2015 soll mit dem Blackphone 2 die nächste Version des auf Sicherheit optimierten Smartphones erscheinen. Der Hersteller Silent Circle hatte außerdem noch die Ankündigung eines Tablets im Gepäck.

Absolute Sicherheit und Privatsphäre. Glauben kann man solchen Phrasen bei den permanenten NSA-Enthüllungen kaum, trotzdem verspricht Silent Circle genau das. Als Nachfolger seines Safety-Smartphones kündigte der Hersteller auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Blackphone 2 an und stellte auch noch ein entsprechendes Tablet in Aussicht.

Doch zunächst zum Smartphone: Das Blackphone 2 soll sich diesmal noch mehr auf den Firmeneinsatz konzentrieren und sich unter anderem in verbreitete Mobilgeräteverwaltungen einfügen, beispielsweise der von Citrix. Unter der Haube werden beim Blackphone 2 außerdem 3 GByte RAM sowie ein achtkerniger Qualcomm-64-Bit-Prozessor arbeiten, die das von 4,7 auf 5,5 Zoll gewachsene Full-HD-Display befeuern. Wie gehabt wird sich der Akku nicht herausnehmen lassen, dafür aber eine ordentliche Kapazität von 3.060 mAh aufweisen.

Der interne Speicher wird mit 32 GByte angegeben, lässt sich aber per MicroSD erweitern. Außerdem lösen die Kameras mit 13 Megapixel (rückseitig) beziehungsweise 5 Megapixel (vorderseitig) auf, wobei an der Hinterseite auch ein Blitz für Licht sorgen kann. Das komplette Gehäuse befindet sich unter kratzfestem Gorilla Glass 3. Als Betriebssystem ist das Android-Fork PrivatOS vorinstalliert. Ebenfalls bekannt ist der Preis, der, wie beim Vorgängermodell, bei 629 Euro liegt.

Das Blackphone im Hands-On (Englisch)

Natürlich hat auch das Betriebssystem PrivateOS einige Verbesserungen erfahren. “Spaces” stellt beispielsweise eine Virtualisierungs- und Verwaltungsebene auf OS-Ebene dar, welche private und Arbeitsdaten voneinander isoliert. Firmenadministratoren können dabei die Daten im virtuellen Firmenraum des Smartphones verwalten und gegebenenfalls auch sperren oder löschen.

Silent Circles Tablet wird vermutlich unter dem Namen Blackphone+ verkauft. Laut Herstellerangaben kommt auch das 7-Zoll-Gerät noch 2015 auf den Markt.

(Bild: Silent Circle)

Blackphone 2 (Bild: Silent Circle)

Lies auch: Das erste Blackphone auf dem MWC 2014

Ursprünglich wurde das Blackphone von Silent Circle und dem spanischen Unternehmen Geeksphone entwickelt. Vor wenigen Tagen hat Silent Circle seinen Joint-Venture-Partner allerdings abgefunden und stellt das Smartphone nun in Eigenregie her. Darüber hinaus verschaffte man sich 50 Millionen Dollar Anschubförderung.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising