“James, Bitte” erfüllt dir jeden legalen Wunsch per WhatsApp – jeden!

(Bild: James, Bitte)

Ein "Magic" genanntes Start-Up sorgte in den USA für Furore. Dort lassen sich Wünsche äußern, die allesamt erfüllt werden, solange man dafür bezahlt. Ein junges Team aus München hat die Idee nicht losgelassen, einen ähnlichen Dienst auch in Deutschland anzubieten. Unter "James, Bitte" können wir den Männern ihre Freizeit rauben ;-)

Das Märchen vom Flaschengeist, es wird wahr. Nur reibt dank “James, Bitte” wohl niemand an seiner Öllampe, sondern drückt ein paar Mal aufs Display seines Smartphones. Unter +49 152 13 62 61 99 kann man dem Team eine SMS oder WhatsApp-Nachricht schreiben, seinen Wunsch mitteilen und im Dialog gegebenenfalls konkretisieren.

Hat James, Bitte dann eine günstige Lösung gefunden, teilt der Service den Preis mit. Gezahlt wird per Kreditkarte oder Braintree, ein PayPal-Unternehmen. Um die Bankdaten zu übermitteln, nutzt James, Bitte einen 2.048-Bit-verschlüsselten HTTPS-Link und beteuert, die Informationen nicht zu speichern.

Egal was, wann und wo – solange es legal ist. Weltweite Aufträge werden allerdings nur erfüllt, wenn eine deutsche Mobilfunknummer dahintersteckt. Auf Anfragen aus dem Ausland reagiert James, Bitte darüber hinaus nur per WhatsApp.

Bislang konnte man nach eigenen Aussagen jeden Auftrag bearbeiten, wenngleich wohl hauptsächlich Lebensmittelbestellungen oder dergleichen eingingen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis mein Boxer-Labrador-Mischlingswelpe vor der Haustüre wartet. Was würdet ihr euch als erstes wünschen? Schreibt es einfach in die Kommentare.

Quellen:Bild: James, Bitte
    1. Das ist wohl DIE Frage. Ich geh davon aus, dass besonders extravagante Wünsche besonders extravagante Geldsummen erfordern, was Garantieansprüche letztlich wohl überflüssig machen könnte. Außer, jemand zahlt wirklich so viel :)

  1. Was ich mir als erstes wünschen würde?
    Das mein lieblings DJ auf einer großen Veranstaltung eines meiner selbstproduzierten Lieder spielen würde und die Meute dazu abfeiert.
    Da würde ich vor Freude in Tränen ausbrechen.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  2. Hab es ausprobiert und ich sag mal so, nette Idee aber in der Umsetzung leider noch nicht so wie sie es auf der Website suggerieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising