Freigabedatum von iOS 8.2 geleaked

(Bild: Apple)

iOS 8.2 soll laut Angaben von Boy Genius Report bereits kommenden Montag freigegeben werden. So hätte das Update bereits früher verteilt werden sollen, doch Apple hätte sich entschieden, Mitarbeitern und externen Testern einen weiteren Build zur Verfügung zustellen.

Die besten Bilder zur Apple Keynote der Apple Watch und dem MacBook

Bild 1 von 42

Kurz vor der Apple Keynote
Die Apple-Schlange ist schon von weitem zu erkennen.

Ebenso soll am Montag mutmaßlich die Apple Watch vorgestellt werden. Eine Freigabe scheint wahrscheinlich, wie Boy Genius Report (BGR) dem Changelog entnimmt: So wird iOS 8.2 zahlreiche Fitness-Funktionen mitbringen, die als Schwerpunkt der Vermarktung der Apple Watch gelten – neben Kommunikation und Zeitmessung.

Unter anderem ermöglicht die neue iOS-Version demnach, die Einheiten für Körpertemperatur, Gewicht, Größe, Entfernung und Glukosespiegel festzulegen. Die Stabilität beim Umgang mit großen Datenmengen wird verbessert, und iOS erhält die Fähigkeit, durch Fremd-Apps übermittelte Trainingsdaten zu visualisieren.

Weiter wurde ein Problem behoben, das User daran hinderte, ihre Medizindaten um ein Foto zu ergänzen. Bei Vitaminen und Mineralien stimmen jetzt die Einheiten, und eine trotz Änderungen unterbleibende Aktualisierung von Gesundheitsdaten wurde durchgesetzt sowie fehlende Daten in Grafiken korrigiert.

  • Wie viel Geld würdest du für die Apple Watch maximal ausgeben?
  • Ergebnisse

Loading ... Loading ...

In den Privatsphäre-Einstellungen ist es nun möglich, den Schrittzähler, die Entfernungsmessung und die Höhenerfassung abzustellen. Zudem behebt das Update zahlreiche kleine und große Fehler.

iOS 8 liegt seit September vor. Es erwies sich als von Fehlern geplagt. Zur Korrektur aktualisierte Apple schon nach einer Woche auf iOS 8.0.1, das aber die Zahl der Bugs eher erhöhte als senkte. Apple zog es zurück und schickte Version 8.0.2 hinterher. Weitere Korrekturen erfolgten durch 8.1, 8.1.2 und 8.1.3, die Aktualisierungswelle erwies sich aber als so mühsam, dass Apple sich entschied, seine Testverfahren zu verbessern und mit iOS 8.3 erstmals öffentliche Betaversionen verfügbar zu machen. Inzwischen liegt parallel zu 8.2 eine zweite nicht öffentliche Beta von 8.3 vor.

Die anhaltenden Probleme dürften auch für eine verzögerte Akzeptanz von iOS 8 geführt haben. Stand Montag dieser Woche waren es dann aber immerhin 75 Prozent der im App Store aktiven Geräte, die die aktuelle Version nutzten.

BGR zählt auch die in iOS 8.2 enthaltenen Bugfixes auf. Unter anderem betreffen sie die Navigation in Maps, Probleme mit der iCloud-Wiederherstellung nach doppelten iTunes-Käufen, unterbleibendes Löschen von Hörbüchern und fehlende Tonausgabe bei Telefonaten via Bluetooth-Headset. Drei behobene Fehler betreffen das Zusammenspiel mit Microsofts Groupware-Serverprogramm Exchange: In einem Fall wurden Meeting-Notizen überschrieben. Zahlreiche Apple-Apps laufen nun zudem stabiler.

Tags :Quellen:Boy Genius ReportVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising