Vivaldi-Browser: Tech Preview 2 steht zum Download bereit

Vivaldi (Bild: Gizmodo.com)

Der geistige Opera-Nachfolger Vivaldi befindet sich nach wie vor in der Beta-Phase. Seit kurzem steht jedoch die zweite Tech Preview zur Verfügung, die sich in Sachen Geschwindigkeit hinter der Konkurrenz wohl nicht verstecken muss. Auch lässt sich Vivaldi im Vergleich deutlich stärker personalisieren und bringt viele liebgewonnene Opera-Features zurück.

Für alle, die lieber ausprobieren als lesen: Die aktuellste Preview-Version von Vivaldi könnt ihr euch auf vivaldi.com herunterladen. Für alle anderen: Die Benutzeroberfläche verfügt über eine Seitenleiste, die euch zwischen Notizen, Downloads, Kontakten, Lesezeichen und E-Mails navigieren lässt (die E-Mail-Funktion ist aktuell noch nicht verfügbar). Den Button für die Einstellungen findet ihr unten links – und Einstellungen gibt es viele. Hier stechen vor allem die zahllosen Möglichkeiten heraus, Funktionen des Browsers mit Tastaturkürzeln zu belegen. Ebenfalls dabei: eine Option, die Bilder versteckt, ein Content-Blocker und allerlei Optionen, mit denen sich die Optik von Internetseiten verändern lässt.

Wie Gizmodo.com berichtet, läuft Vivaldi aktuell genauso schnell wie Google Chrome. Mit mehreren (identischen) Tabs benötigt Vivaldi jedoch deutlich weniger Arbeitsspeicher. Das liegt natürlich auch daran, dass Vivaldi noch ohne Browser-Extensions daher kommt.

Alles in allem macht der neue Browser bereits eine ziemlich gute Figur. Vor allem Opera-Fans dürfen sich über einen würdigen Nachfolger ihres Liebslings-Browsers freuen, stapelbare Tabs inklusive.

Die Tech Preview 2 von Vivaldi steht ab sofort für Windows, OSX und Linux zur Verfügung.

Tags :Quellen:Vivaldi.comVia:Gizmodo.com
  1. Endlich kommt der wahre Opera-Nachfolger und dazu einer der besonderen Browser in der Technologielandschaft auf uns zu. Nicht zu vergessen dass viele ehemalige Opera-Mitarbeiter beim Vivaldi mit an Bord sind und de Gründer von Vivaldi Technologies der ehemalige Opera-Mitgründer Jon Stephenson von Tetzchner ist.

    Ich bin mir sicher Vivaldi wird wie einst Opera innovative Features als Standards etablieren, wie Opera damals Tabs, CSS, Schnellwahl, Turbomodus etc….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising