Wird das nächste iPhone komplett wasserdicht?

(Foto: Shutterstock)

"Premiumsmartphones" haben meist kraftvolle Prozessoren und schicke Display, verpackt in eine Metallhülle. Was sie aber nicht sind (von Sony- und früheren Samsung-Modellen einmal abgesehen): wasserdicht. Jetzt überlegt immerhin Apple, wie es seine Smartphones wasserabweisend machen kann, ohne dafür das Design zu ändern.

Das legen Gerüchte nahe, die sich auf eine Patentanmeldung von Apple stützen. Das neue Patent soll Methoden beschreiben, um Smartphones wasserdicht zu machen. Dazu sollen die wichtigen Teile des Geräts mit einem wasserabweisenden Spray behandelt werden, das im Zusammenspiel mit elektromagentischen Inteferenzfeldern Flüssigkeiten fernhalten soll. Der Vorteil solcher Spraybeschichtungen: Sie machen keine Veränderungen im Design eines Geräts notwendig.

Allerdings bedeutet das Einreichen eines Patents noch nicht, dass es auch auf die kommenden iPhone-Modelle angewendet wird, die voraussichtlich im kommenden Herbst vorgestellt werden. Und ob es Apple schafft, eine Beschichtung zu entwickeln, die vollständig wasserabweisend ist, bleibt zu sehen. So hat etwa das 2013 angekündigte Spray „NeverWet“ die Erwartungen nicht erfüllen können.

Dennoch: Sollte Apple mit der Entwicklung erfolgreich sein, könnten seine Produkte einen Vorteil bieten, den die Konkurrenz bislang vernachlässigt hat. Weder das Samsung Galaxy S6 noch das S6 Edge sind wasserdicht – anders als ihre Vorgängermodelle. Und Sony, das bislang wasserdichte Smartphones verkauft hat, scheint aus dem Markt für Android-Phones ganz aussteigen zu wollen. Es bleibt also spannend, ob Apple diese Lücke schließen wird.

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Apple InsiderVia:gizmodo.com
  1. Wasserdicht und wasserabweisend sind verschiedene Sachen. Mal ist in diesem Artikel die Rede wasserabweisend, mal wasserdicht. Was denn nun?!

  2. Ich habe einige Zeit überlegt warum ein IPhone wasserdicht sein sollte … Muss man das Teil mit ins Meer nehmen um es dann zu verlieren? Muss man das Ding mit auf die Toilette nehmen um es dort zu versenken … In meinen Augen ist es die letzte Option noch was Neues bringen zu können … Rechtfertig sowas dann einen Preisaufschlag von schätzungsweise 100€????

    1. Schon mal drüber nachgedacht Bilder in seichten Gewässern zu machen ?

      Entweder hast du ne GoPro mit Case oder ne DLSR mit Case, beides is teuer und wenn mans im Handy hat ne prima Sache, da kann man sich eine Option sparen.

      Und woher beziehst du den Preisaufschlag von 100€ ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising