Nachttisch-Ladestation für die Apple Watch

(Bild: Griffin)

Die Apple Watch muss bei intensiver Nutzung mehrmals am Tag geladen werden. Der Zubehörindustrie kann es nur recht sein und so hat Griffin mit dem WatchStand eine Ladestation für die Smartwatch vorgestellt. Sie passt auf den Nachttisch.

Griffin hat mit dem WatchStand ein Accessoire für die neue Apple Watch vorgestellt. Die Ladestation für den Nachttisch soll die Apple Smartwatch laden, gleichzeitig dem Benutzer aber den Blick auf das Display ermöglichen.

Der WatchStand besteht aus einer Kunststoffsäule mit eine Sockel. Oben wir die Basis für das magnetische Apple-Ladekabel eingesetzt. Das Kabel selbst wird im Inneren verstaut. Die Apple Watch wird per Induktion geladen. Das iPhone selbst kann auf dem Sockel der Ladestation abgestellt werden. Eine Ladefunktion dafür fehlt allerdings.

Der WatchStand von Griffin soll ab Sommer 2015 für rund 30 Euro verkauft werden.

Bei einer durchschnittlicher Nutzung soll der Akku der Apple Watch nicht einmal 24 Stunden durchhalten. Nach Angaben auf der Apple-Website ist er nach 18 Stunden fast leer. Zumindest die Anzeige der Uhrzeit soll die Apple Watch dann aber noch ermöglichen. Dazu gibt es eine Notgangreserve, die sich automatisch aktiviert. In diesem Zustand zeigt die Uhr lediglich die Uhrzeit an, während die anderen Funktionen nach Angaben des Herstellers abgeschaltet werden.

Tags :
  1. Die Apple Watch muss mehrmals täglich geladen werden? Worauf basiert diese Aussage? Apple erklärt sehr genau, unter welchen Bedingungen die Uhr 18 Stunden durchhält. Wie man da schaffen soll sie mehrmals täglich laden zu müssen ist mir ein Rätsel…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising