USB 3.1: Das ist der schnellste USB-Stick der Welt

(Bild: PK Paris)

PK Paris launcht den K´isauve SSD, der mit dem neuen USB-3.1-Standard ausgestattet ist. Damit geht die berauschende Lesegeschwindigkeit von 530 MB/s einher - keiner ist bislang schneller. Darüber hinaus kündigte man auch ein markantes Hardware-Update seiner bisherigen K´isauve-Palette an.

USB-Sticks und Flash-Speicher sortieren sich nach vier wichtigen Kriterien: Speichergröße, Geschwindigkeit, Baugröße und Stabilität. In puncto Baugröße hat SanDisk auf dem Mobile World Congress eine Marke gesetzt und die 200 GByte fassende MicroSD-Karte in der Größe eines Fingernagels vorgestellt. Höchstgeschwindigkeiten erlebt man hingegen beim PK K´isauve SSD 3.1. Er ist laut Hersteller der erste Flash-Drive der Welt mit SSD- und USB 3.1-Technologie (Type C), der eine Rekord-Lese-/Schreibgeschwindigkeit von 530 MB/s beziehungsweise 520 MB/s erreicht. Allerdings nur mit Geräten, die den Anschluss auch unterstützen. Das vor kurzem vorgestellte MacBook gehört beispielsweise dazu.

Darüber hinaus besitzt das hübsche Survival-Kit fürs digitale Leben ein Lade- und Synchronisationskabel für Apple-Geräte oder Devices mit MicroUSB-Anschluss. Der integrierte Notfallakku hält Smartphones (iOS und Android) außerdem bei Energiemangel bis zu 90 Minuten „über dem Wasser“.  Dank der 20 Volt und 5 Ampere sollen Mobilgeräte mithilfe des Ladekabels auch schnell wieder geladen werden. Der Akku eines iPhone 6 wird laut PK Paris beispielsweise binnen weniger als 1,5 Stunden vollständig gefüllt.

Lies auch: Das ist der neue USB-3.1-Anschluss

Microsoft und SanDisk haben ebenfalls 3.1-optimierte Plattformen und Produkte (Windows 10, SanDisk-Sticks) in der Pipeline. Der PK K´isauve SSD 3.1 soll aber nicht nur flott werden, sondern auch ausgesprochen robust. Dank einer neuen Kautschuk-Ummantelung sei das Gadget dazu in der Lage, einem Aufprall aus 50 Meter Höhe stand zu halten und auch gegenüber Wasser resistent zu bleiben.

(Bild: PK Paris)

Der K´isauve SSD 3.1 ist zu allen Apple iPhones, iPads und iPod Touchs mit 30-Pin-Adapter kompatibel. Besitzer eines Android-Geräts können das Gadget ebenfalls nutzen, brauchen für die Funktionen USB-Synchronisation und Speicher aber ein Smartphone mit OTG. Samsung-Modelle sind insofern eingeschränkt, als dass erst Smartphones ab 2013 kompatibel zum K´isauve SSD 3.1 sein sollen. Darüber hinaus können natürlich auch andere Mobilgeräte wie Smartwatches oder Bluetooth-Headsets mit MicroUSB-Anschluss geladen werden sowie PCs und Macs mit USB 3.1 Type-C-Anschluss vom K´isauve SSD 3.1 Gebrauch machen.

Der interne Speicher des 52 x 52 x 16 Millimeter großen Gadgets fasst 128 GByte. Ab Sommer 2015 wird der PK K´isauve SSD 3.1 in zwei Versionen, jeweils kompatibel zu iOS und Android, für rund 200 Euro angeboten. Im Zuge der Indiegogo-Aktion erhalten Vorbesteller einen Rabatt um 60 Euro. Hier geht´s zur Crowdfunding-Kampagne!

Lies auch: Das neue MacBook kommt mit USB 3.1-Anschluss und ist schön wie nie zuvor

Erst vor wenigen Wochen finanzierte PK Paris einen K´isauve per Crowdfunding (siehe hier). Auch dieses Gadget erfährt nun ein Update und wird dank USB 3.0 nun drei Mal schneller. Die Geschwindigkeit erhöht sich auf 100 MB/s, die erreichbare Akkulaufzeit der Powerbank auf 90 Minuten, während die Maße nur leicht von 43 x 43 x 11 Millimeter auf 44 x 44 x 13 Millimeter wuchsen.

Tags :Quellen:(Bild: PK Paris)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising