Die Milchstraße hat offenbar verborgene Struktur und bisher unerwartete Größe

(Bild: Heidi Jo Newberk) via gizmodo.com

Unsere Galaxie ist nicht das, von dem wir bisher ausgingen, was sie wäre. Wie der Aufsatz Ringe und radiale Wellen in der Scheibe der Milchstraße im Astrophysical Journal enthüllt, müsste unsere Galaxie treffender als Milchwelle bezeichnet werden, wie obiges Bild verdeutlicht. Noch überraschender ist die Erkenntnis, dass die Milchstraße etwa 50 Prozent größer sei als bisher angenommen.

Die Professorin am Rensselaer Polytechnic Institute und Hauptautorin des Aufsatzes, Heidi Jo Newberg, führt aus: “Ganz grundlegend fanden wir heraus, dass die Scheibe der Milchstraße nicht einfach eine Scheibe aus Sternen verteilt auf einer flachen Ebene ist – sie ist gewellt. Wir können mindestens vier Riffel erkennen. Obwohl wir nur einen kleinen Teil der Galaxie betrachten können, gehen wir davon aus, dass sich dieses Muster durch die ganze Scheibe zieht.”

Im folgenden Video erklärt Heidi Jo Newberg die Sachlage in aller Ausführlichkeit:

 

 

Tags :Quellen:Astrophysical JournalVia:Sploid, Gizmodo.com
  1. Die Erde ist auch eine Scheibe…. Sollten die menschen irgendwann Intergalaktische reisen unternehmen werden sie über unsere beschränkte Vorstellungskraft lachen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising