AVM mit vier neuen FRITZ!Box-Modellen

(Bild: AVM)

Auf der Cebit 2015 zeigt AVM vier neue FRITZ!Box-Modelle. Besonders interessant ist dabei die FRITZ!Box 4080 mit einem WLAN, das bis zu 2,5 GBit/s überträgt und die Multi-User-MIMO-Technologie mit WLAN AC Wave 2 unterstützt.

AVM geht auf der Cebit in die Vollen: Gleich vier neue Modelle präsentieren die Spezialisten aus dem Bereich Router und Modem.

Die FRITZ!Box 4080 ist ein WLAN-Router für das Gigabit-Heimnetz. Die neu entwickelte FRITZ!Box 4080 im aufrecht stehenden, weißen Design ist flexibel an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodems einsetzbar. Sie unterstützt WLAN AC Wave 2 und liefert dank Multi-User-MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) in beiden Frequenzen (4 x 4 Multi-User MIMO 5 GHz, 4 x 4 MIMO 2,4 GHz) und soll so mit bis zu 2,5 GBit/s (2.533 MBit/s) arbeiten.

Auch bei WLAN N im 2,4-GHz-Frequenzband bietet die neue FRITZ!Box 4080 mehr Performance. Durch ein neues Modulationsverfahren (256QAM) sollen auf jedem der vier Streams 200 MBit/s übertragen werden, also bis zu 800 MBit/s brutto im 2,4-GHz-Frequenzband.

Technische Details der FRITZ!Box 4080

  • WLAN AC Wave 2 mit 4 x 4 Multi-User MIMO
    Dual WLAN 5 GHz und 2,4 GHz
    WLAN AC (bis 1.733 MBit/s, 5 GHz) und WLAN N (bis 800 MBit/s, 2,4 GHz)
    2,4 GHz: 4 x 4 WLAN N mit bis zu 800 MBit/s. Durch neues Modulationsverfahren (256QAM) bis zu 200 MBit/s pro Stream möglich
    1 x Gigabit Ethernet WAN zum Anschluss an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem
    4 x Gigabit LAN, 2 x USB 3.0
    DECT-Basis für bis zu sechs Telefone
    ISDN S0-Bus für ISDN-Telefone/Anlage (intern)
    2 x a/b Ports für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
    FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, Medienserver, NAS, VPN etc.

Der Marktstart von FRITZ!Box 4080 ist für das 2. Halbjahr 2015 geplant; Preisempfehlung rund 250 Euro.

Die neue FRITZ!Box 4020 ist die kleinste FRITZ!Box aller Zeiten. Sie ist an jedem Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem einsetzbar und ist mit einem WAN-Port und vier LAN-Anschlüssen ausgestattet. Schnelles WLAN N stellt sie über das 2,4-GHz-Band mit 450 MBit/s bereit. Sie verfügt über einen USB-2.0-Port und unterstützt UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks. Die 4020 soll im 2. Quartal 2015 für rund 60 Euro auf den Makrt kommen

Technische Details der FRITZ!Box 4020

  • 2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 MBit/s
    1 x Fast Ethernet WAN zum Anschluss an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem
    4 x Fast Ethernet LAN, 1 x USB 2.0
    Unterstützt UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks
    FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, NAS, VPN etc.

Die FRITZ!Box 7430 soll VDSL Vectoring mit bis zu 100 MBit/s sowie WLAN N im 2,4-GHz-Frequenzband mit 450 MBit/s unterstützen. Dazu kommt eine integrierte DECT-Basis inklusive Telefonanlage. Die FRITZ!Box 7430 soll im 2. Quartal 2015 für rund 130 Euro in den Handel kommen.

Technische Details der FRITZ!Box 7430

  • Die FRITZ!Box für moderne IP-Anschlüsse, Daten, Telefonie (VoIP), IPTV
    ADSL/VDSL/VDSL Vectoring bis 100 Mbit/s
    2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 MBit/s
    4 x Fast Ethernet LAN, 1 x USB 2.0
    DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
    1 a/b Port für analoges Telefon oder Fax
    Telefonanlage inklusive AB, Fax etc.
    FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, NAS, VPN

Die FRITZ!Box 6820 LTE nennt AVM einen Reiserouter. Das Gerät soll Internet mit bis zu 150 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream (CAT 4) ermöglichen und unterstützt vier LTE-Frequenzen sowie drei UMTS-Frequenzen. Sie beherrscht WLAN N im 2,4 GHz-Frequenzband mit einem Datendurchsatz von 450 MBit/s und bietet einen Gigabit-LAN-Anschluss.

Die FRITZ!Box LTE soll erst im 3. Quartal 2015 erscheinen.

Technische Details der FRITZ!Box 6820 LTE

  • Internetzugang über LTE mit bis zu 150 MBit/s (CAT 4)
    Multibandunterstützung (4G/3G)
    Internetzugang über UMTS/HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s
    Fallback auf GSM/Edge (2G)
    2,4 GHz: 3 x 3 WLAN N mit 450 Mbit/s
    1 x Gigabit Ethernet
    FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, VPN etc.

Auf der Cebit zeigt AVM zudem eine FRITZ!Box Cable als Technologiestudie. Der Prototyp einer künftigen FRITZ!Box Cable ermöglicht durch die 32 x 8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream. Auch im Heimnetz wird FRITZ!Box Cable die Gigabit-Geschwindigkeiten mit Dual WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) von bis zu 2,5 GBit/s bieten.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising