Japanischen Wissenschaftlern gelingt kabellose Energieübertragung über 50 Meter

Solarkollektoren (Bild: Wikipedia.com)

Wie Phys.org berichtet, ist es japanischen Wissenschaftlern gelungen, Energie kabellos durch die Luft zu übertragen. Sie nutzten Mikrowellen, um 1,8 Kilowatt über eine Distanz von knapp 52 Metern zu transportieren. Obgleich das nur eine sehr kurze Strecke ist, legt das geglückte Experiment einen wichtigen Grundstein für die kabellose Übertragung von Energie. Im großen Stil könnte uns diese Art der Übertragung (in ferner Zukunft) ermöglichen, Sonnenergie von Solarsatelliten an die Erde zu übertragen.

Die japanische Raumfahrtbehörde (JAXA) forscht bereits seit einigen Jahren an Solarkollektoren, die im Weltall Sonnenergie tanken. Die Behörde verfolgt das Ziel, eines Tages ganze Solarparks in den Weltraum zu schicken, die uns unabhängig von den irdischen Wetterverhältnissen mit Energie versorgen können.

Die Schilder der Zukunft

Bild 1 von 10

Neulich beim Metzger
Tags :Quellen:Phys.orgVia:Gizmodo.com
    1. @Lalamon,
      nööö. Nicola Tesla hat Radiowellen bzw. Elektromagnetische Wellen übertragen, nichts anderes. Nur damals nannte man dies eben “Übertragung von Energie”.Das kann man in den Patentschriften auch nachlesen und sieht auch sofort, was er da im heutigen Sinne, beschrieben hatte. Zu diesem Zweck hat er Spulen und Gerätschaften entwickelt und nach erfolgreichem Test an Herrn Marconi verkauft (Tesla war ein lausiger Geschäftsmann, der sich mit “Proof-of-concepts” begnügte.) Dieser kam dann ganz groß raus mit Radiowellenübertragung über den Atlantik.
      Also nix ist mit “Unterdrückung heute”. Wieso auch. Das ist ein Markt, bei dem man billionen Dollar verdienen kann. Dann lieber totschweigen, bis sich irgendein anderer (z.B. die Chinesen) den unter den Nagel reisst? Unsinn.
      Es gilt immer noch das Sprichwort: “Wer zuerst kommt, malt zuerst”

    1. Mein Opa hat mal erzählt, dass er sich mit seinen Kameraden im Krieg immer sehr gerne vor den Radaranlagen aufgehalten hat, weil es da so schön warm war. :)

      1. …..diesen Effekt den dein Großvater für sein Wohlbefinden genutzt hat, nun aus eben diesen Effekt ist später die Mikrowelle hervorgegangen.

  1. Hat eigentlich mal jemand gegengerechnet, in wie fern sich diese zusätzliche Sonnenenergie auf das Erdklima auswirkt? Ich glaub kaum, dass es der Erde (bis auf die Gibtstoffe) so viel besser ergehen würde als heute, wenn Solarenergie, die sonst an der Erde vorbei geht nun auf diese übertragen und verbraucht wird. Natürlich nur in Bezug auf die Durchschnittstemperatur, ansonsten ist’s ja eine saubere Quelle ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising