Cortanas Schritt vom Smartphone auf den Desktop [Videointerview]

(Bild: Microsoft)

Microsofts Sprachassistentin Cortana spricht bald auch auf Windows 10 Rechnern mit dem Nutzer. Dieser Schritt vom Smartphone auf den Desktop ist für Marcus Ash, Group Program Manager for Cortana, nicht nur logisch, sondern absolut notwendig. Er soll eine gleichmäßige Nutzererfahrung über mehrere Geräte ermöglichen. Wir haben uns im Videointerview mit Ash unterhalten. Dort verrät er uns unter anderen die kulturellen Unterschiede in den Nutzung von Cortana, wo er Cortana in fünf Jahren sieht und warum es auch für eine Künstliche Intelligenz wichtig ist, Humor zu haben.

Etwa ein Jahr ist vergangen, seit die Sprachassistentin Cortana auf Windows Phones mit einer breiten Masse an Nutzern spricht. Dank einer Integration in den Mail-Verkehr und dem Kalender weiß Cortana deutlich mehr als zum Beispiel Apple-Plaudertasche Siri. Man könnte sie schon eher mit dem personalisierten Google-Dienst Google Now vergleichen.

Aber Cortana will mehr. Sie soll selbstständig vom Verhalten des Nutzers lernen, Muster erkennen und dann selbstständig agieren. Zum Beispiel könnte es Cortana auffallen, dass man wie bisher üblich statt dreimal pro Woche nur noch einmal pro Woche ins Fitnessstudio geht und entsprechende Terminvorschläge machen.

Seit dem Denim Software-Update im Januar haben nun auch viele deutsche Windows Phone Nutzer die Möglichkeit, Cortana in der Alpha-Version kennen zu lernen. Klar, dass Cortana noch einiges hinzu lernen muss, bevor die finale Version ausgerollt wird. Bis dahin werden die Alpha-Nutzer dazu angehalten, ihre Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge mit Microsoft zu teilen.

Wir haben uns mit Ash über Cortana unterhalten und er gab uns tiefe Einblicke in die Philosophie hinter der Microsoft Sprachassistentin. Direkt am Anfang des Videos seht ihr eine kurze Demonstration von Cortana auf einem Smartphone mit einer frühen Version von Windows 10.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising