Diese neue Li-Ion-Batterie soll doppelt so lange halten

(Foto: Andy Armstrong)

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass es Berichte über neue Batterietechnologien gibt. Die meisten Ideen aber stecken jahrelang im Labor - oder verschwinden gleich in den Archiven. Jetzt hat ein Startup names Sakti3 eine Li-Ion-Batterie entwickelt, die doppelt so lange halten soll wie herkömmliche Modelle. Und dank Unterstützung von Dyson könne aus der Idee sogar etwas werden.

Die neuen Batterien von Sakti3 verwenden neue Materialien und Verarbeitungstechnologien, um ihre Kapazitäten zu erhöhen, berichtet Technology Review. Am wichtigsten ist vielleicht, dass das herkömmliche, flüssige und entflammbare Elektrolyt im Inneren der Batterie gegen ein festes Material ausgetauscht wurde. Das widerum erlaubt es den Herstellern, neue Speichermaterialien zu verwenden, die eine hohe Speicherkapazität zulassen. So haben die neuen Batterien eine doppelt so hohe Energiedichte wie ihre Vorgänger.

Die Technologie (genau Details behalten die Hersteller natürlich für sich) hat das Interesse von James Dyson geweckt, der jetzt 15 Mio. US-Dollar in Sakti3 investiert hat, damit die Batterien den Schritt vom Prototyp zur Marktreife schaffen. Laut Dyson hat „Sakti3 große Sprünge in Punkto Leistung gemacht, die bisherige Batterietechnologie nicht leisten konnte“.

Natürlich wird es nicht leicht sein, die Batterien letztendlich auf den Markt zu bringen. Die Unterstützung durch Dyson macht das aber wahrscheinlicher. Vielleicht werden also die kommenden Staubsauger von Dyson mit Batterien von Sakti3 angetrieben.

Foto: Andy Armstrong / flickr.com

Geek-Test: Bist du ein Facebook-Addict? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Technology ReviewVia:gizmodo.com
  1. Ja, ja, bla, bla, bla…

    Seit Jahren hören wir jetzt das Gelaber von neuen Akkus im Prototypenstadium, mit dem Versprechen die aktuelle Kapazität zu vervielfachen. Zu kaufen gibt’s bis heute keine Einzige davon.

    Ich kann’s nicht mehr hören. Kommt wieder mit einem Bericht, wenn so ein Ding tatsächlich lieferbar ist. Diese ewigen Berichte über weitere leere Versprechungen könnt ihr euch in die Haare schmieren.

  2. Batterie=Einweg
    Akku=Mehrweg
    Leider eine nicht gelungene Übersetzung…

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Hans Solo, deine Aussage ist so nicht richtig. Denn „Batterie“ beschreibt genau genommen eine Zusammenschaltung gleichartiger, galvanischer Elemente/Zellen, und damit auch die Zusammenschaltung von „Sekundärzellen“ auch „Akku“ genannt. So sagen wir ja auch richtigerweise „Autobatterie“ bzw. „Starterbatterie“, denn die ist ja aus einzelnen Elemente aufgebaut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising