Wolkenkratzer ohne Schatten: Gute Architektur, nicht Magie

(Foto: NBBJ)

Aufzughersteller freuen sich sicher darüber, dass es immer mehr Wolkenkratzer gibt. Anwohner, die im Schatten der hohen Gebäude leben, sehen das wohl anders. Jetzt haben Architekten in London - wo zurzeit immer mehr Wolkenkratzer entstehen - ein Hochhaus entworfen, das keine Schatten werfen soll. Ihre Hilfsmittel: ein spezielles Gebäudedesign und jede Menge Spiegel.

Wie Wired berichtet, sieht der Plan von NBBJ zwei Hochhäuser vor, deren gedrehte Fassaden wie Spiegel funktionieren und das Sonnenlicht reflektieren, um jeglichen Schattenwurf zu verhindern. Das so reflektierte Licht wird diffus gestreut – und nicht, wie bei mach anderen Hochhäusern so stark gebündelt, dass gefährlich starke Lichtstrahlen auf die Straße treffen.

Beim Entwerfen der Doppeltürme haben die Architekten Computermodelle berechnet, die einerseits Schattenwurf verhindern sollen, andererseits nicht komplett idiotisch aussehen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Noch aber ist das Ganze nicht mehr als ein Konzept. Wer aber schon einmal durch die Straßenschluchten von beispielsweise Manhattan gelaufen ist, weiß: Die Idee hat Potenzial!

Foto: NBBJ

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :Quellen:WiredVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising