10 spannende Ideen für Energiespeicher der Zukunft

akku-tipps

Seit Jahren sprießen Windkraftanlagen aus den Böden der Bundesrepublik und reihen sich neben den Photovoltaik-verdeckelten Dächern in das Bild des grünen Deutschlands. Um wirklich Unabhängigkeit von Kohle- und Atomkraft zu erreichen, muss aber auch Energie für etwaige Engpässe gespeichert werden. Schlichte AAA-Batterien sind dafür freilich keine besonders gute Lösung, doch zum Glück gibt es eine ganze Menge anderer Ideen.

Energiespeicher der Zukunft

Bild 1 von 10

Lageenergie
Ein riesiger künstlicher Berg könnte 2.000 Gigawattstunden Strom bunkern - mehr, als ganz Deutschland pro Tag verbraucht. Die Idee des Physikers Eduard Heindl sieht vor, einen über 500 Meter hohen und einen Kilometer breiten Granitfelsen zu lösen, um darunter in den hermetisch abgedichteten Raum Wasser hineinzupumpen. Der künstliche Berg drückt anschließend mit einem enormen Gewicht auf das Wasser, welches bei Bedarf wieder durch die Turbinen fließen und Strom erzeugen kann. Voraussichtliche Kosten: Etwa eine Milliarde Euro. Bild: WiWo

99 Prozent der aktuellen Energiespeicher weltweit sind Pumpspeicherkraftwerke. Die Ideen für weitere Energiespeicher sind ebenfalls längst da. Spätestens in wenigen Jahren werden viele auch umsetzbar sein und können die überschüssige Energie für Zeiten mit Windflaute speichern. Es muss nur vor allem erlaubt und begonnen, sowie der Ausbau des Stromnetzes vorangetrieben werden.

Lies auch: So hält der Smartphone-Akku am längsten durch!

Tags :Quellen:Titelbild: Shutterstock

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising